Havellandliga West: 2:1-Auswärtssieg der E1 gegen FC Stahl Brandenburg II

Havellandliga West: 2:1-Auswärtssieg der E1 gegen FC Stahl Brandenburg II

 

Bei bestem Fußballwetter waren wir heute zu Gast bei unseren Sportfreunden vom FC Stahl Brandenburg. Wir hatten das große Glück im Stadion am Quenz, dem „Stahlstadion“ spielen zu dürfen. Ein historischer Ort, an dem bereits (DDR-) Fußball-Geschichte geschrieben wurde. Das Stadion fasst offiziell 15.500 Zuschauer, beim UEFA-Cup Spiel zwischen BSG STAHL und IFK GÖTEBURG am 05. November 1986 sollen sogar bis zu 22.000 Zuschauer vor Ort gewesen sein. Eine große Ehre also, als E-Jugend-Mannschaft an solch einem geschichtsträchtigen Ort spielen zu dürfen. Tolle Sache, macht nicht jeder.
Die Ausgangslage:
Stahl 19 Punkte, wir 22. Ein Aufeinandertreffen auf Augenhöhe, Spannung vorprogrammiert. Kurzfristige Ausfälle auf beiden Seiten, gleiche Voraussetzungen für beide Mannschaften.
Bereits beim Aufwärmen war zu erkennen, dass alle Jungs einen ausgeschlafenen und konzentrierten Eindruck machten. Es entwickelte sich von Anfang an ein gutklassiges Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Spannung lag in der Luft, jeder wartete auf Fehler der anderen Mannschaft. Wir erarbeiten uns Chancenvorteile, scheiterten aber mehrfach am glänzend aufgelegten Brandenburger Schlussmann. Ganz großes Kompliment an dieser Stelle für eine tolle Leistung. Zur Halbzeit stand es 0:0, das Spiel war weiterhin völlig offen.
In der zweiten Halbzeit wurden wir in der 29. Minute endlich erlöst. Nach schönem Pass von Moritz netzte Brüggemännchen eiskalt ein, wir hatten uns endlich für die gute Leistung belohnt und etwas Luft verschafft. Wir sahen weitere schöne Angriffe, konnten allerdings nicht nachlegen. „Wenn du die Dinger vorne nicht machst, fängste dir hinten einen“…. die alte Fußballweisheit gilt auch für die E-Jugend. In der 48. Minute erzielte Stahl den Anschluss, bevor wiederum Brüggemännchen in letzter Minute den 2:1-Sieg perfekt machte.
„Aus, aus, das Spiel ist aus!!!!“
Fazit:
Tolle Leistung der „Lions“ gegen einen fairen und sehr guten Gegner. Aufgrund der Chancenverteilung geht der Sieg am Ende absolut in Ordnung.
Wir sahen konzentrierte „Lions“, die sich den heutigen Sieg erkämpften und für ihre disziplinierte Spielweise belohnten. Insbesondere unsere Abwehr machte heute einen tadellosen Job und ließ den Brandenburger Schlüsselspielern kaum Platz zur Entfaltung. Tolle Leistung, weiter so. Es gilt nun an diese Leistung im kommenden Spiel am 01.05. gegen den Tabellenzweiten, Werderaner FC Viktoria, anzuknüpfen.
Abschießend unser Dank an den heutigen Gegner vom FC Stahl Brandenburg und an Trainer Falko für das faire Spiel und das nette Miteinander.

no images were found

 

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found