Dank der E1 zum Saisonende

Dank der E1 zum Saisonende

Das Kapitel E-Jugend gehört der Vergangenheit an, wir sehen uns nach den Sommerferien in einer neuen Altersklasse wieder. Als  2008er-Jahrgang werden wir geschlossen mit elf Kindern die kommende D-Jugend-Mannschaft des Schönwalder SV 53 stellen und in der Havellandliga antreten. Ein schwieriges, aber aus unserer Sicht nicht aussichtsloses Unterfangen.

Die Geschichte der  „Schönwalder Lions“ geht weiter, wir haben es beständig geschafft, alle 11 Kinder in Verein und Mannschaft zu halten. Nicht zuletzt deshalb, weil wir ein familiäres Umfeld bieten und mit dem Bau unseres neuen Kunstrasenplatzes Infrastruktur und Trainingsmöglichkeiten im Verein deutlich verbessert wurden. Ein ganz wichtiger Punkt, um möglichen Abwanderungsgedanken und Abwerbungsversuchen entgegenzuwirken und die für den Sport immens wichtigen kleineren Vereine am Leben zu halten. Wir haben nicht die Möglichkeiten anderer Vereine, die über große Jugendbereiche verfügen, anzahlmäßig aus dem Vollen schöpfen können und ihre Mannschaften entsprechend der jeweiligen Entwicklungsstände leistungsgerecht zusammenstellen. Die „Lions“ haben 11 Kinder zur Verfügung, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Dafür sind die in den letzten Jahren gezeigten Ergebnisse mehr als beachtenswert und wir können uns durchaus auch einmal auf die Schulter klopfen.  Bei uns ist noch vieles „selfmade“, was durchaus Charakter, Charme plus Reiz besitzt und aus unserer Sicht auch einen großen Teil im Fußball ausmacht. Und wer weiß, vielleicht möchte ja der ein oder andere Teil davon werden und entgegen dem allgemeinen und einfachsten Trend auch einmal von einem großen Verein zu uns wechseln. Schönwalde ist nicht weit, wir würden uns freuen.

Abschließend  möchten wir die Gelegenheit nutzen und uns bei all unseren Gegnern der letzten beiden E-Jugendjahre für das faire und überwiegend nette Miteinander bedanken. Trotz gesunder Rivalität der Vereine untereinander sind bei Kindern,Trainern, Betreuern und Eltern Freundschaften entstanden, die weit über den Fußball hinausgehen. So soll es sein, das ist Fußball.

Allen schöne Sommerferien und viele Grüße, wir sehen uns auf dem Platz und freuen uns bereits jetzt auf das Wiedersehen mit vielen bekannten Gesichtern.

Holger Borgards & Torsten Köhler