D1. Endstation im Kreispokal in der dritten Runde

D1. Endstation im Kreispokal in der dritten Runde

Matchday.
 
„Bei bestem Fußballwetter durften wir heute die 1. D-Jugend des Werderaner FC Viktoria am Strandbad begrüßen. Alle Jungs an Bord, topfit und hochmotiviert….“
 
So oder ähnlich hatte ich eigentlich den Einstieg in den heutigen Spielbericht gedanklich für mich vorformuliert. Es kam allerdings alles anders. Bestes Fußballwetter stimmt, der Gegner auch. Ansonsten leider Fehlanzeige. Am Freitag Abend die Absage von Torhüter Nils, der einen Fahrradunfall hatte und nicht spielen konnte. An dieser Stelle gute Besserung Nils, werde schnell wieder gesund. Toll, dass du trotzdem vor Ort warst und deine Jungs moralisch unterstützt hast. Wenige Minuten später die muskulär bedingte Absage von Stammspieler Till , der dann aber trotzdem unverhofft zur Treffzeit erschien und sporadisch eingesetzt werden konnte. Die Voraussetzungen für den heutigen Spieltag waren also alles andere als optimal, wir mussten notgedrungen kurzfristig improvisieren. Mittelstürmer und Torgarant Moritz wechselte ins Tor, daraus resultierend Umstellungen in einigen Mannschaftsteilen . Trotz allem waren wir (Trainer) hochmotiviert und hatten einen Plan.
 
Auf das sehr faire Spiel gehe ich nicht weiter ein, ich komme direkt zum Fazit:
 
Glückwunsch an die Jungs vom Werderaner FC Viktoria rund um Trainer Mathias, die auch in der Höhe verdient in die nächste Runde des Kreispokales eingezogen sind. Wir erwischten einen rabenschwarzen Tag, der Gegner war heute in allen Belangen besser. Letztendlich liefen wir nur hinterher, klare und herausgespielte Torchancen hatten wir eigentlich keine. Die wenigen Möglichkeiten resultierten heute allenfalls aus ruhenden Bällen. Es fehlte an Zuordnung, das Zweikampfverhalten war, ich nenne es mal ganz vorsichtig „unglücklich“, der letzte Pass kam nie an. Kombinationsfußball Fehlanzeige. Mit solch einer Leistung kommst du halt nicht in die nächste Runde, Punkt. Kurzfristige Umstellungen hin oder her, heute fehlte es auch an Körperspannung und Einstellung. Wir trafen auf den erwartet starken Gegner, der mit so wenig Gegenwehr wohl kaum gerechnet hatte. Werder wollte es heute mehr, dies war für jedermann deutlich (erschreckend) sichtbar. Als junger Vorgesetzter habe ich seinerzeit einmal gelernt, dass sich Lob und Tadel die Waage halten sollen. Ein Lob war heute nicht angebracht. Man muss deutlich die Defizite ansprechen, die Jungs sind nicht aus Zucker. Beim Fußball und im gesamten Leben muss man sich auch einmal den Spiegel vorhalten , selbstkritisch sein und seine Einstellung möglicherweise überdenken und/oder revidieren. Es sind nicht immer nur die „anderen“ schuld, am Wetter oder Platz kann es heute auch nicht gelegen haben. Es kann nicht sein, dass einzelne Jungs direkt nach dem Spiel den Kopf hängen lassen und andere unmittelbar wieder herumalbern und augenscheinlich keine Probleme mit einer Niederlage haben. Ja, ich bin sauer.
 
Abhaken, Mund abputzen, Krone richten, besser machen.
 
Dem Werderaner FC Viktoria viel Erfolg im weiteren Pokalverlauf, wir werden die weiteren Ergebnisse nun gespannt am Liveticker verfolgen und die freien Pokalwochenenden auf dem Sofa oder sonst wo verbringen dürfen. Ich hätte lieber auf dem Platz gestanden. Schade.
 
Ach ja, 0:4, Halbzeitstand 0:1.
 
Euer Holger
D1. 11:0-Heimsieg gegen SV Falkensee-Finkenkrug IV

D1. 11:0-Heimsieg gegen SV Falkensee-Finkenkrug IV

Matchday.

Heute am Strandbad zu Gast die junge Mannschaft vom SV Falkensee-Finkenkrug IV.

Wir begannen druckvoll und gingen bereits in der ersten Minute durch Coco in Führung. Brüggemännchen und Tilli erhöhten in der siebten Minute mit einem Doppelschlag, wiederum Coco und Consti markierten den 5:0-Halbzeitstand.Die zweite Hälfte war gerade zwei Minuten jung, als Caspar einnetzte und Coco mit seinem dritten Treffer auf 7:0 erhöhte. Ein Hattrick von Moritz und der zweite Treffer von Consti setzten den 11:0-Endstand. 

Fazit:

Wir sahen ein sehr faires Fußballspiel, dass dem souveränen und ruhigen Jungschiedsrichter Lukas von Eintracht Falkensee keine Mühe bereitete. Lukas, tolle und unauffällige Leistung, weiter so. Großes Kompliment auch an den Gegner, der sich nie aufgab und bis zuletzt gut mitspielte. Besonders hervorzuheben der Falkenseer Keeper, der weitere Tore mit vielen Glanzparaden verhinderte und seine Sache mehr als gut machte. Auf unserer Seite viele schöne Aktionen, gelungene Spielzüge und auch prima Abschlüsse. Wir konnten heute (unerwartet) noch einiges ausprobieren und Spieler schonen, die mit Blessuren aus Training und Testspielen zu kämpfen hatten. Insgesamt also ein sehr erfolgreicher Spieltag für uns, Tabellenplatz eins gefestigt. 

Am kommenden Samstag, dem 03. Oktober 2020,  dürfen wir in der dritten Runde des Kreispokales unsere Sportfreunde vom Werderaner FC Viktoria 1920 am Strandbad begrüßen. Das Aufeinandertreffen zweier Mannschaften, die für ambitionierten Fußball, Engagement und Leidenschaft stehen. Es wird spannend, ein möglicher Favorit im Rennen um den Kreispokal wird auf jeden Fall in der dritten Runde ausscheiden, das Losglück war beiden Teams mit der Paarung nicht unbedingt hold. 

D1. 4:2-Auswärtsieg bei FF III

D1. 4:2-Auswärtsieg bei FF III

Matchday.

Gegner heute die dritte Mannschaft vom SV Falkensee-Finkenkrug , ein bis dato weiterer unbekannter Gegner. Bereits beim Aufwärmen fiel auf, dass mindestens zwei Kinder des eigentlichen Landesliga-Kaders vertreten waren.  FF hat aufgrund seiner mehr als umfangreichen Spielberechtigungsliste viele Möglichkeiten, letztendlich weiß man selten, auf welche Besetzung man am Spieltag trifft. Wir waren daher gewarnt und gingen von einem starken Gegner aus, der dem „kleinen“ Nachbarn aus Schönwalde gern ein Bein stellen würde. 

Alle Erwartungen trafen in vollem Umfang zu. Wir begannen gut, starteten mit schönen Kombinationen, waren aber im Abschluss unglücklich und teilweise überhastet. In der fünften Minute dann das verdiente 1:0 durch Brüggemännchen, der Ausgleich fast postwendend eine Minute später nach einem Konter und schlechtem Stellungspiel unsererseits. In den folgenden 15 Minuten hatten wir weitere gute Möglichkeiten, verpassten aber fast schon fahrlässig die Abschlüsse.  In der 25. Minute dann das längst überfällige 2:1 durch Coco, im Anschluss weitere gute Möglichkeiten, die wir weiterhin nicht nutzen konnten. „Wenn du sie vorne nicht machst, fängst du dir hinten einen“. Alte Fußballweisheit mit hohem Wahrheitsgehalt, fast mit dem Schlusspfiff der völlig unnötige Ausgleich. 

In der zweiten Hälfte dann das verdiente 3:2 durch Schmiddi , Consti erhöhte per Neunmeter nach Foul an Till zum 4:2-Endstand.

Fazit:

3 Punkte mitgenommen. Wir sahen eine zum Teil hitzig geführte und hektische Partie, die mit Sicherheit keinen Schönheitspreis verdient hat. Wir haben den Gegner durch mangelhafte Chancenverwertung gerade in der ersten Hälfte unnötig stark gemacht, letztendlich aber aufgrund einer prima kämpferischen Mannschaftsleistung verdient gewonnen.  Das wir es fußballerisch besser lösen können wissen wir alle, am Ende muss man aber auch solche Spiele gewinnen. Für uns Trainer war es u.a. wichtig zu sehen, dass die Jungs bis zum Schlusspfiff an sich glauben und am Ende mit einer kämpferischen Teamleistung für ihre Mühen belohnt werden bzw. sich selbst belohnen.

Alle Spiele der noch jungen Saison gewonnen, wir sind absolut im Soll und haben keinen Grund zu meckern. Der Verbesserungsbedarf in vielen Bereichen ist offensichtlich, wir haben noch viel Luft nach oben und werden weiterhin konzentriert daran arbeiten. Für den Moment und gerade in diesen turbulenten und unsicheren Zeiten darf man allerdings auch nicht zu viel verlangen, alle Teams kehren nach fast einem halben Jahr Fußballabstinenz auf den Platz zurück, eine gewisse Findungsphase muss man den Jungs zugestehen. Von daher ein großes Kompliment an unsere Löwen zum heutigen Kraftakt und verdientem Sieg. 

Nächste Woche begrüssen wir die vierte Mannschaft des SV Falkensee-Finkenkrug auf heimischem Platz am Strandbad.

Euer Holger

D1. 30:0-Pokalsieg gegen Eintracht Falkensee III

D1. 30:0-Pokalsieg gegen Eintracht Falkensee III

Bei bestem Fußballwetter waren wir heute auf dem Kunstrasen an der Rosenstraße zu Gast. Zweite Runde Kreispokal, die gemischte 2008/2009er- Mannschaft von Eintracht Falkensee III ein für uns bislang unbekannter Gegner. Bereits das Vorgespräch mit Trainer Nico liess erahnen, dass die Leistungsunterschiede heute möglicherweise groß sein würden. Die Falkenseer Jungs sind bis dato nur im Fussball-5 vertreten, das heutige Spiel war ihr erster Wettkampf im Modus 1:7. Torsten und ich entschieden daraufhin kurzfristig eine komplett neue Startformation zu wählen, die möglicherweise für etwas mehr Chancengleichheit sorgen würde. Trotz allem stand am Ende ein 30:0-Sieg.

Fazit:

Eine Runde weiter.

Trotz des hohen Ergebnisses ein großes Kompliment an den tapferen Gegner, der sich in einem von Fairness geprägten Spiel nie aufgab und bis zum Ende bemüht war sein Tor zu erzielen. Letztendlich brachte das heutige Spiel aber natürlich beiden Mannschaften nichts. Positiv zu vermerken ist, dass wir alle Kinder zu gleichen Spielanteilen einsetzen konnten und sogar das ein oder andere ausprobiert haben. 

In der kommenden Woche sind wir bereits wieder in der Rosenstraße zu Gast, Gegner am Sonntag ist die Mannschaft vom SV Falkensee-Finkenkrug III.

Euer Holger

 

4:2-Heimsieg der D1 gegen SV Dallgow 47 I

4:2-Heimsieg der D1 gegen SV Dallgow 47 I

Matchday. Schönwalde gegen Dallgow, Dallgow gegen Schönwalde. „El clasico“ in neuer Besetzung. 

Wir trafen heute auf eine junge Mannschaft rund um Trainer Sven, die in der vergangenen Saison für Furore gesorgt hatte, bis zum Shutdown souverän die Tabelle der Kreisliga anführte und sich mit einigen, uns sehr gut bekannten Jungs des Jahrganges 2008, verstärkt hatte. Vorsicht war also geboten, zumal auch wir seinerzeit als jüngerer Jahrgang des öfteren dem ein oder anderen älteren Gegner ein Bein stellen konnten. Uns erwartete eine technisch und läuferisch sehr starke Mannschaft, die taktisch gut auf uns eingestellt sein würde. 

Ein fußballerischer Leckerbissen war demnach nicht zu erwarten, wir stellten uns bereits im Vorfeld auf ein kampfbetontes Spiel zweier Mannschaften ein, die sich nicht viel schenken würden. „El clasico“ halt. 

Genauso kam es auch. In den ersten Minuten starteten beide Mannschaften mit großem Tempo, die Dallgower Jungs gleich mit einer Großchance und zu dem Zeitpunkt besser im Spiel als wir. In der zehnten Minute konnte Moritz einen Abpraller nach Schuss von Schmiddi zur Führung nutzen, wir kamen langsam zu unserem Spiel. Die Dallgower Jungs zeigten sich kurz beeindruckt, Coco und Constantin konnten die leichte Verunsicherung zu einem Doppelschlag nutzen und schraubten das Ergebnis auf 3:0 hoch. Durch eine Unachtsamkeit in der 18. Minute verkürzte Dallgow auf 1:3, wir machten es wieder spannend. Kurz vor der Pause noch ein Lattentreffer durch Brüggemännchen, es ging in die Halbzeitpause. 

Wie zu erwarten starteten die Dallgower Jungs druckvoll in die zweite Hälfte und hatten zwei Großchancen, die sie (aus unserer Sicht) glücklicherweise nicht nutzen konnten. Es entwickelte sich ein hektisches Spiel, wir hatten Probleme mit der Zuordnung, in manchen Mannschaftsteilen fehlte uns kurzzeitig die Laufbereitschaft. Der hohe Rasen zollte bei beiden Mannschaften seinen Tribut, man merkte allen Kindern nun das hohe Tempo der ersten Hälfte an. In der 45. Minute konnte Moritz einen abprallenden Ball nach Freistoß von Consti zum 4:1 nutzen. Ruhe und Sicherheit kam danach leider weiterhin nicht auf, es blieb hektisch und unbeständig. Der Anschlusstreffer von Nico in der 53. Minute machte die letzten Minuten noch einmal spannend. Die Dallgower Jungs drückten mit letzten Kräften, am Ende blieb es beim 4:2.

Fazit:

Der erwartet harte Brocken, ein leidenschaftliches Spiel mit (wie erwartet) wenig fußballerischen Leckerbissen. Eine tolle Leistung der Dallgower Jungs, die alles gaben und in der Zukunft weiterhin von sich hören lassen werden . Super Arbeit Sven, ganz starke Truppe. Lob und Anerkennung aber auch für unsere Jungs, die heute kämpferisch eine prima Leistung brachten und sich am Ende dafür belohnt haben. Der Sieg geht dann auch in Ordnung denke ich. Letztendlich muss man auch die Spiele gewinnen, wenn es fußballerisch am Spieltag nicht so läuft. Unsere Jungs überzeugten heute durch mannschaftliche Geschlossenheit und große Mentalität, wichtige Eigenschaften im Mannschaftssport. 

In der kommenden Woche starten wir auswärts gegen Eintracht Falkensee III (Fußball-5) in die zweite Runde des Kreispokals.

14:0-Auswärtssieg der D1 bei Lok Potsdam 1

14:0-Auswärtssieg der D1 bei Lok Potsdam 1

Endlich stand der erste Spieltag an. Nach einer durchwachsenen Vorbereitungsphase hatten wir uns einiges vorgenommen und waren gespannt, wie die Jungs die gemachten Vorgaben umsetzen werden. Mit Lok Potsdam I trafen wir heute auswärts auf einen ebenfalls 2008er-Jahrgang, den wir bereits aus der letzten Kreisliga-Saison kannten und seinerzeit in buchstäblich letzter Minute nur knapp mit 5:4 besiegen konnten. Wir waren also gewarnt und durchaus gespannt, wie wir uns heute präsentieren würden. Des Weiteren war und ist der erste Spieltag psychologisch nicht ganz unwichtig für den weiteren Saisonverlauf.

Bei bestem Fußballwetter erwarteten wir daher alle gespannt den Anpfiff vor malerischer Kulisse auf dem Rasenplatz an der Glienicker Brücke. 

Die Jungs begannen druckvoll und wurden bereits in der fünften Minute für ihre Mühen belohnt. Bis zur Halbzeit ging es munter weiter, mit 8:0 ging es in die Pause. Hälfte zwei verlief analog, am Ende stand ein 14:0.

Fazit: Gelungener Saisonauftakt, prima Leistung, weiterhin Luft nach oben. 

Am kommenden Samstag begrüßen wir unsere Freunde vom SV Dallgow 74  I auf heimischem Rasen am Strandbad. 

Danksagung der D zum (vorzeitigen) Saisonende

Danksagung der D zum (vorzeitigen) Saisonende

Seit gestern ist es amtlich, die Saison 2019/2020 ist vorzeitig beendet.

Auch wenn uns allen das Fußballerherz blutet, die absolut richtige und konsequente Entscheidung des FLB. Planungssicherheit ist für alle Beteiligten in diesen schwierigen Zeiten das Wichtigste.

Wir bedanken uns bei allen Gegnern, Verantwortlichen, Fans und Sportfreunden für ein tolles und spannendes erstes D-Jugendjahr.

Bleibt gesund, wir sehen uns auf dem Platz!

D-Jugend. Auswärtsniederlage beim Tabellenzweiten zum Rückrundenstart

D-Jugend. Auswärtsniederlage beim Tabellenzweiten zum Rückrundenstart


Die Geschichte ist relativ schnell erzählt. Insgesamt drei kurzfristige Ausfälle, daraus resultierend keinen Wechselspieler, beste Voraussetzungen also um beim amtierenden Tabellenzweiten auswärts einen Blumentopf zu gewinnen.  😉

Ganz großes Kompliment an alle anwesenden Kinder, die eine kämpferische Topleistung zeigten, in der ersten Halbzeit auf Augenhöhe mitspielten und mit jeweils einem Pfosten- und Lattentreffer auch noch etwas Pech hatten. Babelsberg 03 erzielte in der dreizehnten Minute das 1:0, mit dem es auch in die Pause ging.

In Hälfte zwei fehlte zu Beginn die Zuordnung, der Kräfteverschleiss machte sich direkt bemerkbar. Die Babelsberger Jungs nutzen dies geschickt aus, erhöhten um zwei weitere Treffer und gingen am Ende mit einem 3:0 als verdiente Sieger vom Platz.

Fazit:

Spiele gegen Mannschaften oberhalb unseres eigenen Tabellenranges sind Bonusspiele, Punkte sind dort nicht unbedingt einzukalkulieren. Grundsätzlich kann aus hiesiger Sicht in dieser Staffel zwar Jeder gegen Jeden gewinnen, dafür müssen aber die personellen Voraussetzungen gegeben sein und am Spieltag alles mehr als gut passen. Dies ist leider oftmals nicht der Fall, Ausfälle sind mangels Masse bei uns weiterhin schlecht zu kompensieren. Wir arbeiten weiter daran.

 

Im Heimspiel am kommenden Samstag dürfen wir die zweite Mannschaft des Teltower FC 1913 am Strandbad begrüßen.

Anmerkung:

Die Niederlage beim Tabellenzweiten Babelsberg 03 sollte uns zweimal Schmerzen bereiten. Nach der vorzeitigen Beendigung der Saison aufgrund der Corona-Pandemie floss sie mit in die Quotientenregelung ein und versetzte uns damit auf den sechsten Tabellenplatz. 

 

D-Jugend. 2.Platz zum Abschluss der Hallensaison

D-Jugend. 2.Platz zum Abschluss der Hallensaison

Zum Abschluss unserer Hallensaison waren wir am heutigen Samstag bei unseren Sportfreunden aus Dallgow zu Gast. Heute galt es fünf Ausfälle zu kompensieren, Eric war dafür nach zweiwöchiger krankheitsbedingter Pause wieder dabei. Torwart Nils musste uns nach dem dritten Spiel ebenfalls verlassen, Moritz nahm seinen Platz im Kasten ein. Fünf teilnehmende Mannschaften im Modus Jeder gegen Jeden mit Hin- und Rückspiel. Nach einem langem Turniernachmittag stand am Ende (auch unter den oben genannten Voraussetzungen) ein sehr guter zweiter Platz.

Vielen Dank an alle Beteiligten und Eltern des SV Dallgow 47 für die Einladung und Durchführung eines tollen und vor allem sehr fairen Turnieres zum Saisonabschluss.

In der kommenden Woche starten wir mit zwei Testspielen in die Vorbereitung zur Rückserie.

D-Jugend. Résumé der letzten beiden Turniere

D-Jugend. Résumé der letzten beiden Turniere

Am Freitag, den 14.02.2020, waren wir als Gastmannschaft zum Schönwalder Jugendfussball-Hallencup 2020 unserer C-Jugend eingeladen. Wir alle waren gespannt, wie sich unsere „Löwen“ gegen die älteren Kinder präsentieren würden. Ziel war es heute gut mitzuspielen, Zweikämpfen möglichst aus dem Weg zu gehen und vielleicht für eine Überraschung zu sorgen. Bereits im ersten Spiel gegen die U15-Landesliga-Mädchen des SV Falkensee-Finkenkrug wurde deutlich, dass es am Willen heute nicht scheitern sollte.  0:0 mit Chancenvorteilen auf unserer Seite, die durch die glänzend aufgelegte Torfrau zunichte gemacht wurden. Im weiteren Turnierverlauf präsentierten wir uns weiterhin mehr als ordentlich und zogen als Gruppenzweiter in die Halbfinalrunde ein. Am Ende stand ein prima dritter Platz von acht Mannschaften, „Katze“ Nils wurde als bester Torwart des Turniers ausgezeichnet. Prima Leistung aller Kinder, vielen Dank an alle Verantwortlichen und Eltern unserer C-Jugend für die Einladung und Durchführung eines tollen Turniers.

Zwei Tage später waren wir  auf Einladung von Eintracht Bötzow beim Schröder Cup 2020 in der wunderbaren Oberkrämer Halle zu Gast.

In leicht veränderter Formation führten wir wieder, wie bereits in den vergangenen Turnieren,  unseren Blockwechsel durch. Die Mannschaft wurde, bis auf Torwart Nils, jeweils nach der Hälfte der Spielzeit ausgetauscht. Somit konnten wir allen Kindern gleiche Spielzeiten ermöglichen und der Gegner musste sich auf komplett neue Gegenspieler einstellen. Auch in diesem Turnier klappte dies prima, wir wurden in unserer Gruppe ungeschlagen mit 17:1-Toren Gruppenerster und zogen in die Halbfinalrunde ein, wo wir auf den Nordberliner SC trafen und diesen mit 3:1 bezwangen.

Im Finale trafen wir auf unsere Sportfreunde aus Dallgow, die sich in der anderen Gruppe ebenfalls als Gruppenerster durchsetzen konnten und ungefährdet ihr Halbfinale gegen Eintracht Bötzow gewannen. Der Klassiker. Nach kurzzeitiger 1:0-Führung nutzten die Dallgower Jungs geschickt unsere Zuordnungsprobleme und drehten das Spiel innerhalb von zwei Minuten. Nachdem Torwart Nils verletzungsbedingt durch einen Feldspieler ersetzt werden musste, erhöhte Dallgow noch auf das aus unserer Sicht 1:4-Endergebnis. Nichtsdestotrotz ein prima zweiter Platz und eine sehr ansprechende Leistung aller Kinder. Moritz wurde durch die Turnierleitung als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet.

Abschließend ebenfalls noch einmal der Dank an die Verantwortlichen und Eltern von Eintracht Bötzow für ein ganz tolles Turnier.