Havellandliga OST. 4:2-Auswärtssieg der E1

Havellandliga OST. 4:2-Auswärtssieg der E1

Fazit:

Es wurde das erwartet zerfahrene Spiel.

Am Ende stand, nicht zuletzt aufgrund der Chancenverteilung gerade in der ersten Hälfte, ein verdienter Sieg.

Alle anwesenden Kinder mit ausgeglichenen Spielanteilen eingesetzt, gute kämpferische Leistung, drei Punkte-Ziel erreicht und zweiten Tabellenplatz weiterhin behauptet.

Heute dabei:

Nils W. (TW), Oscar (C), Caspar, Eric , Nils S. (1), Schulzi, Paul W. (1), Till, Consti, Moritz (2)

In der kommenden Woche begrüßen wir im letzten Punktspiel als E-Jugendliche am Strandbad unsere Sportfreunde vom SV Dallgow I. Trainer und Kinder kennen und schätzen sich seit Jahren, wir freuen uns immer auf das Aufeinandertreffen. Spannung und knappe Ergebnisse sind vorprogrammiert, ein absolutes Highlight für uns zum Saisonausklang.

Havellandliga West. 4. Platz der E1 am Saisonende.

Havellandliga West. 4. Platz der E1 am Saisonende.

Sechs Punkte aus den letzten drei Spielen, davon ein unerwarteter Auswärtssieg gegen den Tabellenzweiten am letzten Spieltag. Am Ende der Saison finden wir uns (punktgleich mit dem Tabellendritten) auf Platz vier wieder. Eine großartige Leistung der „Löwen“, mit der am Anfang der Saison kaum jemand gerechnet hätte. Wir starteten als jüngerer Jahrgang 2008 erstmalig in einer höheren Spielklasse, das erklärte Ziel konnte daher nur der Klassenerhalt sein. Unsere Jungs haben ihre Aufgabe mit Bravour gemeistert, ihnen gebührt unser aller Respekt. Rückblickend betrachtet haben wir sogar einige Punkte liegen gelassen und hätten am Ende noch einen Platz auf dem Treppchen erzielen können. Letztendlich müssen und sollten wir aber die Kirche im Dorf lassen. Wir haben uns zum Teil mit Mannschaften gemessen, die über große Jugendabteilungen verfügen und nach dem Leistungsprinzip die einzelnen Teams zusammenstellen. Über derartige Möglichkeiten verfügen wir nicht, unser Team folgt dem Motto „wer kommt, wird integriert“. Wir legen den Schwerpunkt auf mannschaftliche Geschlossenheit, der Star ist die Mannschaft. Der vierte Platz ist gerade vor diesem Hintergrund mehr als bemerkenswert.

Wir bedanken uns bei  allen Gegnermannschaften und freuen uns auf eine weitere Saison in der Havellandliga.

Unsere Abschlussfahrt war ein voller Erfolg. Aber seht selbst:

Allen schöne Ferien und liebe Grüße,

Holger & Torsten

Havellandliga West: 2:1-Auswärtssieg der E1 gegen FC Stahl Brandenburg II

Havellandliga West: 2:1-Auswärtssieg der E1 gegen FC Stahl Brandenburg II

 

Bei bestem Fußballwetter waren wir heute zu Gast bei unseren Sportfreunden vom FC Stahl Brandenburg. Wir hatten das große Glück im Stadion am Quenz, dem „Stahlstadion“ spielen zu dürfen. Ein historischer Ort, an dem bereits (DDR-) Fußball-Geschichte geschrieben wurde. Das Stadion fasst offiziell 15.500 Zuschauer, beim UEFA-Cup Spiel zwischen BSG STAHL und IFK GÖTEBURG am 05. November 1986 sollen sogar bis zu 22.000 Zuschauer vor Ort gewesen sein. Eine große Ehre also, als E-Jugend-Mannschaft an solch einem geschichtsträchtigen Ort spielen zu dürfen. Tolle Sache, macht nicht jeder.
Die Ausgangslage:
Stahl 19 Punkte, wir 22. Ein Aufeinandertreffen auf Augenhöhe, Spannung vorprogrammiert. Kurzfristige Ausfälle auf beiden Seiten, gleiche Voraussetzungen für beide Mannschaften.
Bereits beim Aufwärmen war zu erkennen, dass alle Jungs einen ausgeschlafenen und konzentrierten Eindruck machten. Es entwickelte sich von Anfang an ein gutklassiges Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Spannung lag in der Luft, jeder wartete auf Fehler der anderen Mannschaft. Wir erarbeiten uns Chancenvorteile, scheiterten aber mehrfach am glänzend aufgelegten Brandenburger Schlussmann. Ganz großes Kompliment an dieser Stelle für eine tolle Leistung. Zur Halbzeit stand es 0:0, das Spiel war weiterhin völlig offen.
In der zweiten Halbzeit wurden wir in der 29. Minute endlich erlöst. Nach schönem Pass von Moritz netzte Brüggemännchen eiskalt ein, wir hatten uns endlich für die gute Leistung belohnt und etwas Luft verschafft. Wir sahen weitere schöne Angriffe, konnten allerdings nicht nachlegen. „Wenn du die Dinger vorne nicht machst, fängste dir hinten einen“…. die alte Fußballweisheit gilt auch für die E-Jugend. In der 48. Minute erzielte Stahl den Anschluss, bevor wiederum Brüggemännchen in letzter Minute den 2:1-Sieg perfekt machte.
„Aus, aus, das Spiel ist aus!!!!“
Fazit:
Tolle Leistung der „Lions“ gegen einen fairen und sehr guten Gegner. Aufgrund der Chancenverteilung geht der Sieg am Ende absolut in Ordnung.
Wir sahen konzentrierte „Lions“, die sich den heutigen Sieg erkämpften und für ihre disziplinierte Spielweise belohnten. Insbesondere unsere Abwehr machte heute einen tadellosen Job und ließ den Brandenburger Schlüsselspielern kaum Platz zur Entfaltung. Tolle Leistung, weiter so. Es gilt nun an diese Leistung im kommenden Spiel am 01.05. gegen den Tabellenzweiten, Werderaner FC Viktoria, anzuknüpfen.
Abschießend unser Dank an den heutigen Gegner vom FC Stahl Brandenburg und an Trainer Falko für das faire Spiel und das nette Miteinander.

 

Schönwalder Hallencup der Bären

Schönwalder Hallencup der Bären

6. Platz im eigenen Turnier
Am Wochenende war es endlich soweit. Die Bären veranstalteten ihr eigenes Hallenturnier.
In der Gruppe A traten der SV Dallgow 47, Vfl Nauen, Grün Weiss Brieselang und die Schönwalder Bären an.
In der Gruppe B traten SC Oberhavel Velten, Eintracht Falkensee, Eintracht Bötzow und SV Falkensee/Finkenkrug an.
Im ersten Spiel wurde der Vfl Nauen mit 3:0 besiegt. Die Tore schossen Kilian und zweimal Domenik.
Als nächstes spielten die Bären gegen Brieselang. Zum erstaunen aller, spielte aber nur Brieselang. Unsere Bären bekamen das Spiel überhaupt nicht unter Kontrolle und verloren verdient mit 2:0.
SONY DSC
Gegen den SV Dallgow 47 ging es schon um Alles. Um weiter zu kommen, mussten die Bären unbedingt gewinnen. Unsere Bären kämpften um jeden Ball, erspielten sich einige Torchancen. Dallgow erzielte aber das erste Tor und die Bären mussten jetzt noch mehr machen. Tim B. war es dann, der uns mit einem Kopfballtor wieder ran brachte. Uns lief die Zeit davon. Karl hatte zum Schluss nochmal die riesen Chance aber leider wurde auch der Schuss gehalten. Das 1:1 war aber zu wenig. Grün Weiss Brieselang gewann im nächsten Spiel gegen den Vfl Nauen und war damit weiter.
Wir bedanken uns noch bei den Tinys für ihren Auftritt. Die Tinys sind die kleinsten Cheerleader vom Schönwalder SV.
Im Spiel um Platz 5 gegen Eintracht Bötzow gingen wir schnell mit 2:0 in Führung. Die Tore erzielten Matteo und Tom. Leider ließen es unsere Bären im weiteren Spielverlauf ein wenig schleifen und Bötzow kam noch zu zwei Toren. Am Ende stand es 2:2 und das Spiel musste durch ein Neunmeterschießen entschieden werden. Bei den Bären traf leider nur Domenik. Bei Bötzow scheiterte nur ein Spieler und damit gewannen sie das Spiel.
Es spielten: Tim S., Kilian, Matteo, Tobias, Tillmann, Tom, Karl, Tim B., Domenik, Max G., Max P.
So ist es im Fußball man darf kein Gegner unterschätzen. Ein Spiel unnötig verloren ansonsten wäre für unsere Bären mehr drin gewesen. Es war ein sehr gutes Turnier.
SONY DSC
SONY DSC
Vielen Dank an alle Eltern für ihre Unterstützung, „habt ihr super gemacht“!!!
Glückwunsch auch an Eintracht Falkensee zum Gewinn des Turniers.

 

 

Nachtrag zur Ausrüstungsübergabe und anschließenden „Saisonbeginnparty“ der E1 vom 16.09.17.

Nachtrag zur Ausrüstungsübergabe und anschließenden „Saisonbeginnparty“ der E1 vom 16.09.17.

Tausend Dank an Katharina & Nico Wandelt für die tollen Trikotsätze und Winterjacken! Im Anschluss an die Übergabe verwöhnten uns Birte & Torsten anlässlich ihrer Hochzeit mit italienischen Köstlichkeiten , die ich weder aussprechen noch niederschreiben vermag.  Ein toller Tag, der mit einem 6:0-Heimsieg am Vormittag perfekt begann und zu später Stunde gemütlich am Schullandheim ausklang.

Seht selbst:

Wir suchen für die Jugendfußball-Abteilung eine/n Trainer/in, Betreuer/in

Wir suchen für die Jugendfußball-Abteilung eine/n Trainer/in, Betreuer/in

Unsere jüngsten Kicker (Minis, Jahrgang 2012) trainieren derzeit in anderen Jugendmannschaften. Das bedeutet bis zu 20 Kinder in einer Trainingseinheit. Diesen Umstand möchten wir aufweichen und den Minis eine/n Trainer/in, Betreuer/in zur Seite stellen.

Wer Interesse und Erfahrung aber auch die nötige soziale Kompetenz hat, ist beim Schönwalder SV herzlich willkommen.

Mit sportlichen Grüßen
Jörg Hölscher

Sportwart / Sportlicher Leiter

Jörg Hölscher
01 57-30 20 95 80