1:4-Heimniederlage der E1 gegen RSV Eintracht U10 II

1:4-Heimniederlage der E1 gegen RSV Eintracht U10 II

In unserem letzten Spiel der Hinserie hatten wir heute die U10 II des Regionalen (Teltow/Kleinmachnow/Stahnsdorf) Sportverein 1949 zu Gast am Strandbad. Der RSV ist mit über 3000 Mitgliedern einer der mitgliedsstärksten Vereine in der Region Berlin/Brandenburg und verfügt derzeit allein bei den E-Jugendlichen über sieben (!) Mannschaften. Es hatte also bereits im Vorfeld etwas von David gegen Goliath.

Torsten und ich hatten uns in der letzten Woche unseren heutigen Gegner angeschaut und waren schnell zu der Erkenntnis gekommen, dass uns gegen diese spielstarke Mannschaft nur eine Topleistung aller Kinder weiterhelfen würde. Dementsprechend hatten wir unsere Löwen beim Training eingestellt und eingehend erläutert, wie man das selbstbewusste 2-3-1 der Gegner angehen musste.

Doch bereits vor dem Spiel hatten wir Trainer den Eindruck, dass die Kinder alles wieder vergessen hatten. Während sich die RSV´ler konzentriert, professionell und eigenständig aufwärmten, sah es bei den Löwen alles andere als nach Fußball aus. Bei der späteren Kabinenansprache stellten einige Kinder neben müden Augen auch noch ihre Mandeln zur Schau. Es konnte also heiter werden.

Unser Eindruck sollte bestätigt werden. Obwohl wir in den ersten zehn Minuten noch recht gut mitspielten und sogar eine Großchance zur Führung hatten, war der Gegner in allen Belangen überlegen. Insgesamt waren die RSV´ler wacher, spielintelligenter und immer einen Schritt schneller. Man muss es leider so deutlich sagen. Zur Halbzeit stand es 0:2, das Spiel endete 1:4. Glückwunsch an die U10 II zum verdienten Sieg.

Fazit:

Die Hinserie ist beendet, wir „überwintern“ mit 13 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz der Havellandliga West. Torsten und ich hatten uns vor der Saison neun Punkte erhofft, der Klassenerhalt ist und bleibt das erklärte Saisonziel. Wir sind auf einem guten Weg, haben allerdings weiterhin viel Arbeit vor uns. Das heutige Spiel hat besonders deutlich gemacht, woran es (noch) fehlt. Unsere Arbeit kann allerdings nur dann fruchten, wenn die Kinder unsere Vorgaben auch beherzigen und umsetzen. Dazu gehört u.a. Disziplin, Konzentration, Laufbereitschaft und auch die notwendige Portion „Geilheit“ auf Fußball. Unser heutiger Gegner hat es vorgemacht, alle Kinder waren ebenfalls 2008er-Jahrgang. Ausreden kommen von daher nicht in Betracht. Trotz allem sind wir natürlich sehr stolz auf unsere Löwen und dürfen vielleicht auch nicht zuviel erwarten.  Wir sind als jüngerer Jahrgang in einer höheren Spielklasse gestartet und stehen zur Winterpause auf dem vierten Platz. Chapeau, tolle Leistung Kinder!

Wir gehen nun in die Hallenphase über  und starten am 10.03.2018 mit einem Heimspiel gegen unsere Freunde von Fortuna Babelsberg in die Rückserie.

Bis dahin allen ein gute Zeit, vielen Dank für Eure Unterstützung und auf bald,

Holger & Torsten

4:1-Auswärtssieg der E1 gegen Eintracht Glindow I

Fazit:

Nicht gut gespielt, viele Chancen ausgelassen, drei wichtige Punkte zum erklärten Ziel Klassenerhalt mitgenommen.

In der kommenden Woche treffen wir im letzten Spiel der Hinserie auf die spielstarke U10 II von RSV Eintracht 1949. Ein ganz harter Brocken, der ohne eine Topleistung aller Kinder nur schwer zu meistern sein wird. Ein Punktgewinn wäre schon ein großer Erfolg. Anpfiff ist um 09:00 Uhr am Strandbad, wir zählen auf Eure Unterstützung.

Euer Holger

2:2 der E1 gegen SV Falkensee-Finkenkrug III

2:2 der E1 gegen SV Falkensee-Finkenkrug III

Bestes Fußballwetter, zu Gast am Strandbad heute die Mannschaft SV Falkensee-Finkenkrug III.

Beide Teams mit gleicher Ausgangslage, jeweils drei Siege, eine Niederlage.

Wir sahen ein ausgeglichenes und faires Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Dementsprechend fällt der Bericht heute auch sehr kurz aus. Am Ende stand es 2:2, die Punkteteilung geht dem Spielverlauf nach in Ordnung.

Besonderer Dank an unseren Schiedsrichter Marco, der trotz zeitweiliger Unruhe von außen gewohnt souverän leitete und dafür berechtigterweise ein großes Lob vom anwesenden Staffelleiter bekam.

Freundschaftsspiel der E1 gegen den Landesligisten FC Deetz

Freundschaftsspiel der E1 gegen den Landesligisten FC Deetz

Gestern durften wir die 1. E-Jugend des FC Deetz zu einem Freundschaftsspiel am Strandbad begrüßen. Der FC Deetz spielt mit seinem älteren Jahrgang in der Landesliga West und belegt dort ungeschlagen den derzeit zweiten Tabellenplatz . Es war also bereits vor dem Spiel davon auszugehen, dass unsere junge Mannschaft eine Lehrstunde erwartet. Unsere Einschätzung sollte sich als richtig erweisen. Die körperlich und spielerisch überlegenen Deetzer waren von Beginn an dominant und ließen keinen Zweifel daran, wer Herr auf dem Platz ist. Obwohl wir zu Beginn des Spieles sogar den 1:1-Ausgleich erzielten, kamen wir kaum ins Spiel und waren am Ende lediglich um Schadensbegrenzung bemüht.

Fazit:

Trotz der hohen Niederlage waren wir den Deetzern ein guter Testspielpartner, der bis zuletzt nicht aufgab und auch ständige Aufmerksamkeit erforderte. Ein Blick auf die bisherige Spielhistorie der Deetzer in ihrer Landesligastaffel zeigt, dass es dort Mannschaften gab, die höhere Niederlagen kassierten als wir im gestrigen Freundschaftsspiel. Im jetzigen Team des FC Deetz befinden sich noch vier Spieler der letztjährigen E-Jugend, die u.a. den Pokalsieg 2017 gegen unsere damalige E1 errungen hat. Angesichts der Tatsache, dass wir mit einem reinen 2008er-Jahrgang (plus einem 2009er) gegen einen höherklassigen und altersmäßig erfahreneren Gegner antraten, war die Leistung gestern mit Sicherheit in Ordnung.

Wir hatten die Möglichkeit , allen 12 anwesenden Kindern Einsatzzeiten bieten zu können, haben viel (und zum Teil unorthodox) gewechselt und für uns wichtige Erkenntnisse (auch hinsichtlich verbesserungswürdiger Punkte) gesammelt. Letztendlich kann man aus unserer Sicht nur von starken Gegnern lernen, das Testspiel war daher absolut gewinnbringend.

Großer Dank an Birte , Katharina und Steffi für ihr tolles Engagement rund um Catering und Versorgung von Kindern plus Zuschauern und an die faire Mannschaft des FC Deetz.

Euer Holger

Bittere 1:2-Auswärtsniederlage der E1 gegen den Tabellenführer

Bittere 1:2-Auswärtsniederlage der E1 gegen den Tabellenführer

Ich muss gestehen, dass ich den Spielbericht schon im Vorfeld der Begegnung gedanklich formuliert hatte. Wir hatten heute die deutlich schlechtere Ausgangsposition und ich war auf eine Niederlage eingestellt. Wecken der Kinder um 05:45, Abfahrt um kurz vor Sieben, Anpfiff in Brandenburg gegen den Tabellenführer BSC Süd I um 09:00 Uhr. Alles andere als optimal also. Des Weiteren konnten wir heute nicht auf Caspar zurückgreifen, der uns gerade mit seiner körperlichen Stärke, Ruhe und Umsicht fehlen sollte.

Nach einer Stunde Fahrt erreichten wir Brandenburg und waren die ersten Ankömmlinge auf dem Werner-Seelenbinder-Sportplatz. Schon beim Warmmachen wurde deutlich, dass unsere Löwen trotz der frühen Uhrzeit einen erstaunlich wachen Eindruck machten und augenscheinlich alle  früh im Bett waren. Ganz großes Kompliment an die Kinder zu dieser professionellen Einstellung.

Zum Spiel:

Die Brandenburger starteten erwartet druckvoll und hatten bereits zu Beginn einige Chancen. Es dauerte fast fünf Minuten, bis wir den Ball aus der eigenen Hälfte bekamen und aktiv am Spiel teilnahmen . Nach neun Minuten gerieten wir durch einen Weitschuss in Rückstand. Trotz allem waren wir jetzt besser im Spiel und erarbeiteten uns ebenfalls Chancen. Es entwickelte sich ein von Anfang an kampfbetontes Spiel auf Augenhöhe. Ein möglicher Konter kurz vor der Halbzeit wurde leider abgepfiffen, es ging mit dem knappen Rückstand in die Kabine.

Die Zuordnung stimmte zum Ende der ersten Hälfte, die Einstellung und Moral der Löwen sowieso. Wir waren uns sicher, dass wir in der zweiten Halbzeit den Ausgleich erzielen würden. Hier war heute tatsächlich mehr drin als erwartet.

Wir begannen gleich zu Beginn entsprechend druckvoll, erarbeiten uns Chancen und belohnten uns in der 27.Minute mit dem 1:1-Ausgleich durch Moritz. Das Spiel war weiterhin auf Augenhöhe, zum Teil sogar mit Chancenvorteilen für uns. Doch es wurde auch nicklicher und der Schiedsrichter machte leider einen sichtlich überforderten Eindruck. Mehrere Fouls (darunter ein Ellbogencheck an den Kopf von Eric) blieben ungesühnt, ein regulärer Treffer von Moritz wurde weder gesehen noch gezählt. Nach einem Ballverlust an der Mittellinie erzielten die Brandenburger in der letzten Spielminute den aus ihrer Sicht 2:1-Siegtreffer. Obwohl es in der zweiten Hälfte mindestes vier bis fünf Unterbrechungen gab, pfiff der „Unparteiische“ pünktlichst auf die Sekunde ab.

Fazit:

Ein ganz großes Kompliment an unsere Jungs, die heute alles richtig gemacht haben und momentan die Welt nicht mehr verstehen. Ich bin sehr stolz auf unsere engagierten, fairen und gut erzogenen Kinder. In unserem vierten Spiel in der Havellandliga trafen wir auf einen starken Gegner, der viele 2007er-Kinder in seinen Reihen hatte und uns körperlich überlegen war. Auch aus diesem Grund lief spielerisch heute für unsere Verhältnisse recht wenig. Wir dürfen allerdings nicht zuviel erwarten, spielen weiterhin  als jüngerer Jahrgang in einer höheren Spielklasse um den Klassenerhalt  und haben mit 9:3-Punkten eine gute Ausgangslage dafür geschaffen. Die Niederlage heute fühlt sich trotzdem bitter an, ein fader Beigeschmack bleibt. Wir freuen uns auf das Rückspiel.

Euer Holger

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

6:2-Heimsieg der E1 gegen den FC Stahl Brandenburg II.

6:2-Heimsieg der E1 gegen den FC Stahl Brandenburg II.

Bei herrlichem Fußballwetter hatten wir heute im Heimspiel am Strandbad die Jungs vom FC Stahl Brandenburg II zu Gast. Beide Mannschaften hatten ihre beiden ersten Spiele gewonnen und somit die gleiche Ausgangslage. Wir wussten, dass wir auf eine spielstarke Mannschaft treffen würden und hatten uns einen Punkt als Ziel gesetzt.

Alle 11 Kinder machten einen erfreulich ausgeschlafenen, wachen Eindruck und hielten sich an die gemachten Vorgaben. Die Zuordnung stimmte, es wurde früh gestört und versucht Fußball zu spielen. In der 13. Minute erzielte Moritz das 1:0, wir waren im Spiel. Till erhöhte in der 18. Minute zum 2:0, weitere Hochkaräter wurden durch den glänzend aufgelegten Brandenburger Torwart vereitelt. Kurz vor der Halbzeit verkürzten die „Stählernen“ mit einer Bogenlampe zum 2:1-Pausenstand.

In der zweiten Hälfte galt es nachzulegen, die Zuordnung weiter zu halten und nicht in Konter zu laufen. Es folgte die Stunde von Paul „Brüggemännchen“, der energiegeladen in den Minuten 28 und 29 (nach einer schönen Ecke von Caspar) einnetzte. Till erhöhte nach einem sehenswerten Spielzug auf 5:1, bevor der Gegner den Anschlusstreffer erzielte. Den Schlusspunkt zum 6:2-Endstand setzte wiederum Brüggemännchen, der heute wie alle anderen  Kinder ebenfalls einen prima Tag erwischte.

Vielen Dank an Trainer Falko und seine tolle Mannschaft für das faire Spiel.

Fazit:

Ein vor allem in der ersten Hälfte absolut sehenswertes Spiel der Lions, die heute diszipliniert und konzentriert spielten. Wir sahen guten Einsatz, schöne Spielzüge und herausgespielte Treffer. Der Sieg geht (gerade aufgrund der in der ersten Hälfte nicht genutzten Chancen) in der Höhe vollkommen in Ordnung. Alle elf Kinder kamen zum Einsatz und zeigten ausnahmslos sehr gute Leistungen. In unserem dritten Spiel sind wir weiterhin ungeschlagen und haben neun wichtige Punkte zum Klassenerhalt in der Havellandliga gesammelt. In der kommenden Woche treffen wir auswärts auf den Tabellenführer , die erste Mannschaft des Brandenburger SC Süd. Anpfiff ist zur unchristlichen Zeit um 09:00 Uhr auf dem Werner-Seelenbinder-Sportplatz in Brandenburg. Ein sehr harter Brocken, der für uns schwer zu meistern sein wird. Allerdings haben uns die Lions schon einige Male überrascht. Gern auch nächste Woche. 😉

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

Euer Holger

Nachtrag zur Ausrüstungsübergabe und anschließenden „Saisonbeginnparty“ der E1 vom 16.09.17.

Nachtrag zur Ausrüstungsübergabe und anschließenden „Saisonbeginnparty“ der E1 vom 16.09.17.

Tausend Dank an Katharina & Nico Wandelt für die tollen Trikotsätze und Winterjacken! Im Anschluss an die Übergabe verwöhnten uns Birte & Torsten anlässlich ihrer Hochzeit mit italienischen Köstlichkeiten , die ich weder aussprechen noch niederschreiben vermag.  Ein toller Tag, der mit einem 6:0-Heimsieg am Vormittag perfekt begann und zu später Stunde gemütlich am Schullandheim ausklang.

Seht selbst:

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

5:2-Auswärtssieg der E1 gegen den ESV Lok Seddin I.

Wir trafen auf einen körperlich überlegenen Gegner, der uns vieles abverlangte und in der ersten Halbzeit wenig spielerische Aktionen zuließ. Obwohl wir in der siebten Minute nach einer Ecke von Till mit einem tollen Kopfball durch Nils in Führung gingen , erzielten die Seddiner zwei schnelle Treffer zum aus unserer Sicht 1:2-Halbzeitstand. Zuvor konnten wir leider einige Hochkaräter nicht zum Führungsausbau nutzen.  In der zweiten Halbzeit standen die Jungs besser, waren konzentriert und besonnen sich auf ihre Stärke, das Fußballspielen. In der 34. fiel endlich der erlösende Ausgleichstreffer durch Till, Moritz erhöhte mit einem „Dreierpack“ zum 5:2-Sieg.
Fazit:
In unserem zweiten Saisonspiel als E-Jugend konnten wir gestern auf ungeliebtem Kunstrasen den zweiten Sieg einfahren und wichtige Punkte zum Klassenerhalt in der Havellandliga West sammeln.
Wir sahen ein intensives und kampfbetontes Spiel auf kurzem Spielfeld, dass die Löwen am Ende verdient für sich entscheiden konnten. Die Chancenmehrheit lag auf unserer Seite, der Gegner hielt körperlich dagegen, wurde aber zur zweiten Halbzeit etwas müde und konnte geschickte Spielzüge nicht mehr in Gänze verhindern. Ganz großes Kompliment an alle Lions, die sich durch den Halbzeitrückstand nicht beirren ließen, weiterhin an sich glaubten und das Spiel in der zweiten Halbzeit drehen konnten. Nach den langen Ferien hat man nun (endlich) das Gefühl, dass wir wieder zu unserem gewohnten Spiel gefunden haben. Besonders erfreulich war ebenfalls zu sehen, dass alle Kinder in diesem sehr laufintensiven und kampfbetonten Spiel prima durchhielten.  Das zusätzliche Ausdauertraining hat sich bereits jetzt bezahlt gemacht. An dieser Stelle vielen Dank an Agnieszka und Marco.
In der kommenden Woche erwartet uns mit dem FC Stahl Brandenburg II ein ganz harter Brocken. Ein Punktgewinn wäre ein großer Erfolg, wir hoffen beim Heimspiel am Strandbad auf Eure Unterstützung. Anpfiff ist um 10:00 Uhr.
Euer Holger
6:0-Heimsieg der E1 gegen die SpG BSC Rathenow/SV Großwudicke I

6:0-Heimsieg der E1 gegen die SpG BSC Rathenow/SV Großwudicke I

Nach dem frühen Pokal-aus hatten wir uns für unser erstes Pflichtspiel als E-Jugendliche in der Havellandliga viel vorgenommen. Wir haben die Woche gut trainiert , einige Dinge angesprochen und wollten heute die Vorgaben auf dem Platz umsetzen. Um es vorweg zu nehmen: Mit einem Heimsieg gegen einen guten und fairen Gegner aus Rathenow ist uns der positive Saisonstart geglückt. Der Spielbericht fällt entsprechend kurz aus.

Wir brauchten in der Anfangsphase einige Zeit um ins Spiel zu kommen, bei der Chancenverwertung fehlte uns im Abschluss oft das letzte Quäntchen Glück. In der 15. Minute fiel das erlösende 1:0, der Knoten war geplatzt.

Am Ende stand es 6:0, viele Chancen blieben trotzdem ungenutzt.

Vielen Dank an den fairen und sympathischen Gegner der SpG BSC Rathenow/SV Großwudicke I, der tapfer kämpfte und sich nie aufgab.

Fazit:

Saisonstart geglückt, kein Gegentor, die ersten drei Punkte zum Erhalt der Spielklasse eingefahren. Alle 11 Kinder wurden eingesetzt und zeigten ausnahmslos gute Leistungen.

Löwen im Einsatz: Nils W. (TW), Niklas (TW), Nils, Eric, Oscar (1), Caspar, Consti, Schulzi, Paul B. (2), Till (1), Moritz (2)

Euer Holger

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

Pokal-Aus der E1 in der ersten Runde

Pokal-Aus der E1 in der ersten Runde

Bereits vor unserem ersten Pokalspiel überhaupt war uns Trainern klar, dass wir heute neben einer Topleistung aller Löwen ein kleines Wunder benötigen würden , um die nächste Runde zu erreichen. Aggressivität in den Zweikämpfen, frühes Stören des Gegners und ggfs. mit einem Tor eine gewisse Verwunderung beim Gegner zu erzielen, war daher die Marschroute.

Wir trafen auswärts auf eine spiel- und körperlich starke 2007er-Mannschaft aus Nauen, die unsere Zuordnungsprobleme bereits in der 1. Minute eiskalt ausnutzte und 1:0 in Führung ging. Unbeeindruckt  fanden wir trotzdem zu unserem Spiel und erspielten uns einige gute Tormöglichkeiten, die wir leider nicht zum (zu diesem Zeitpunkt auch durchaus verdienten) Anschlusstreffer nutzen konnten. Nauen konterte uns geschickt aus und erhöhte auf 2:0. Der erneute Gegentreffer traf uns denkbar ungünstig in unserer spielerisch stärksten Phase und erzeugte Verunsicherung bei unseren Löwen. Weitere Chancen unsererseits konnten nicht genutzt werden, Nauen erhöhte mit weiteren Treffern zum aus unserer Sicht 0:4-Halbzeitstand.

In der Halbzeitansprache gab es von unserer Seite eigentlich nichts zu meckern. Vorgaben bestmöglich umgesetzt, gut gespielt, der Einsatz stimmte. Das Ergebnis leider nicht, Nauen war einfach stark und spielte abgezockter. Schwierig, die richtigen Worte zu finden und die niedergeschlagenen Löwen für die zweite Halbzeit aufzubauen. Letztendlich musste man die erste Halbzeit abhaken und die zweite Hälfte gedanklich bei einem 0:0 neu starten lassen.

Leichter gesagt, als getan. Zumal der starke Gegner aus Nauen  uns nicht mehr ins Spiel kommen ließ . Nach zwei weiteren Gegentreffern erzielten wir den absolut verdienten Ehrentreffer und konnten uns für die insbesondere in der ersten Halbzeit sehr ansprechende Leistung zumindest etwas belohnen. Die Luft war dennoch raus und Nauen erhöhte in der Schlussphase zum 8:1-Endstand.

Fazit:

Die Niederlage ging natürlich in Ordnung, drei- bis vier Tore weniger hätten es gern sein dürfen. Ganz so gravierend wie das Endergebnis aussieht, war der Spielverlauf nicht. Einige Tore waren Gastgeschenke, wir haben in der ersten Halbzeit zahlreiche Torchancen nicht nutzen können. Nauen war besser heute, unseren Löwen kann man keinen Vorwurf machen. Wir haben Lehrgeld bezahlt und wissen, was wir verbessern müssen und werden. Alle 11 anwesenden Kinder kamen heute zum Einsatz und haben gute Leistungen gezeigt. Mit Nauen I hatten wir in der ersten Pokalrunde wenig Losglück und einen Gegner, der mit Sicherheit weit im Wettbewerb kommen wird.

Uns war bereits vor Saisonbeginn klar, was in den kommenden Spielen auf uns zukommen wird. Spielstarke 2007er-Teams, die uns alles abverlangen werden. Ziel kann daher nur der Klassenerhalt sein, dafür werden wir alles tun. Jedes Wochenende ein Endspiel, Punktesammeln in der Hoffnung, dass es am Ende reichen wird.

In der kommenden Woche starten wir mit einem Heimspiel gegen die Jungs der SpG BSC Rathenow/SV Großwudicke I in die Saison. Wir hoffen auf Eure Unterstützung.

Heute dabei:  Nils W. (TW), Niklas (TW), Nils, Caspar, Constantin, Oscar, Paul W., Paul B. Till, Eric, Moritz (1)

Euer Holger.