Havellandliga West. 4. Platz der E1 am Saisonende.

Havellandliga West. 4. Platz der E1 am Saisonende.

Sechs Punkte aus den letzten drei Spielen, davon ein unerwarteter Auswärtssieg gegen den Tabellenzweiten am letzten Spieltag. Am Ende der Saison finden wir uns (punktgleich mit dem Tabellendritten) auf Platz vier wieder. Eine großartige Leistung der „Löwen“, mit der am Anfang der Saison kaum jemand gerechnet hätte. Wir starteten als jüngerer Jahrgang 2008 erstmalig in einer höheren Spielklasse, das erklärte Ziel konnte daher nur der Klassenerhalt sein. Unsere Jungs haben ihre Aufgabe mit Bravour gemeistert, ihnen gebührt unser aller Respekt. Rückblickend betrachtet haben wir sogar einige Punkte liegen gelassen und hätten am Ende noch einen Platz auf dem Treppchen erzielen können. Letztendlich müssen und sollten wir aber die Kirche im Dorf lassen. Wir haben uns zum Teil mit Mannschaften gemessen, die über große Jugendabteilungen verfügen und nach dem Leistungsprinzip die einzelnen Teams zusammenstellen. Über derartige Möglichkeiten verfügen wir nicht, unser Team folgt dem Motto „wer kommt, wird integriert“. Wir legen den Schwerpunkt auf mannschaftliche Geschlossenheit, der Star ist die Mannschaft. Der vierte Platz ist gerade vor diesem Hintergrund mehr als bemerkenswert.

Wir bedanken uns bei  allen Gegnermannschaften und freuen uns auf eine weitere Saison in der Havellandliga.

Unsere Abschlussfahrt war ein voller Erfolg. Aber seht selbst:

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

Allen schöne Ferien und liebe Grüße,

Holger & Torsten

Havellandliga West: 2:0-Wertungssieg der E1 gegen Eintracht Glindow

Havellandliga West: 2:0-Wertungssieg der E1 gegen Eintracht Glindow

2:0- Wertungssieg (Urteil Jugendsportgericht des Fußballkreises Havelland) der E1 aufgrund von Nichtantritt des Gegners Eintracht Glindow.

Fazit:

Schade, bestes Fußballwetter, die „Lions“ hatten Lust zu spielen.

Eintracht Glindow aufgrund der 2:0-Wertung mit ihrem wohl besten Spielergebnis der laufenden Saison gut bedient.

Havellandliga West: 5:1-Auswärtssieg der E1 gegen SV Falkensee-Finkenkrug III

Bestes Fußballwetter zum Muttertag, absolut verdient natürlich. 🙂

Die Ausgangslage:

FF auf dem sechsten Platz, wir Vierter. Gegen die Falkenseer war es in der Vergangenheit immer eng, wir taten uns jeweils schwer. Des Weiteren konnten wir am Sportpark in der Rosenstraße, soweit erinnerlich, noch nie als Sieger vom Platz gehen. Unser Gegner trat heute ausnahmslos mit Kindern des Jahrganges 2007 an, wir bekanntermaßen als reiner 2008er-Jahrgang.
Es war also mit einer schweißtreibenden Partie zu rechnen, bei der am Ende neben den spielerischen Fertigkeiten möglicherweise auch die letzten Kraftreserven entscheidend sein würden.
Beim Warmmachen sah zunächst wenig nach einer konzentrierten Leistung unser „Löwen“ aus. Ungenauigkeiten beim Paßspiel, mangelnde Körperspannung, müde Augen. Kurz vor Anpfiff wurde es allerdings etwas besser, wir hatten wieder Hoffnung. 🙂

Zum Spiel.

Wir starteten konzentriert und hatten bereits zu Beginn zwei Großchancen, die wir leider nicht nutzen konnten. In der 14. Minute konnten wir den Ball nicht aus dem eigenen Neunmeterraum spielen, FF spitzelte den Ball ins Tor. Der Ausgleich folgte eine Minute später durch einen tollen Kopfball von Brüggemännchen nach Ecke von Constantin. Bis zur Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe, mit leichten spielerischen Vorteilen für uns.

In der Halbzeitpause stellten wir die Kinder erneut ein und erklärten ihnen noch einmal das Wesentliche. Ball und Gegner laufen lassen, Kräfte einteilen, ein schnelles Tor machen, weiter so.
Eine Minute nach Wiederanpfiff fasste Caspar sich ein Herz, setzte sich entscheidend gegen seinen Gegenspieler durch und netzte ins Dreiangel ein. Cooles Ding, genau zum richtigen Zeitpunkt! Die nächsten zehn Minuten wurde auf beiden Seiten weiter intensiv gekämpft, alle Jungs waren platt, jetzt würden die letzten Kraftreserven entscheiden. In der 39. Minute dann das erlösende 3:1 wiederum durch Brüggemännchen, „Kopfballungeheuer“ Moritz erhöhte nach schöner Hereingabe von Nils auf 4:1 und markierte abschließend nach gelungenem Konter noch auf den aus unserer Sicht 5:1-Endstand.

Fazit:

Super! Eine hervorragende Mannschaftsleistung, ausnahmslos alle Kinder haben eine tolle Leistung gezeigt. Den vierten Tabellenplatz gefestigt, ganz große klasse.

E1 zu Gast beim Weigl-Immobilien-Cup 2018 des Werderaner FC Viktoria

E1 zu Gast beim Weigl-Immobilien-Cup 2018 des Werderaner FC Viktoria

Toller Turniertag, ganz große klasse.

Vielen Dank an alle Beteiligten vom Werderaner FC Viktoria für ein perfekt organisiertes Turnier am Vatertag.

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

Havellandliga West: 2:9-Heimniederlage der E 1 gegen den BSC Süd I

Havellandliga West: 2:9-Heimniederlage der E 1 gegen den BSC Süd I

Das Spiel stand bereits vor dem Anpfiff unter denkbar ungünstigen Vorzeichen. Kapitän Nils nicht dabei, Eric, Oscar, Consti und Paul W. angeschlagen.

Das Fazit fällt daher sehr kurz aus.

Wir konnten der körperlichen Überlegenheit und bekanntermaßen auch sehr körperbetonten Spielweise des Gegners heute nicht paroli bieten, Glückwunsch nach Brandenburg.

Es gab aber auch gute Nachrichten. Caspar hat seine Sache heute in der zentralen Abwehrrolle sehr gut gemacht und seine Leistung mit zwei Toren unterstrichen.

 

Havellandliga West: 3:2-Heimsieg der E1 gegen den Tabellenzweiten Werderaner FC Viktoria

Havellandliga West: 3:2-Heimsieg der E1 gegen den Tabellenzweiten Werderaner FC Viktoria

Matchday und Fortführung der „Hammerwoche“ für unsere E1.

Am Maifeiertag empfingen wir den Tabellenzweiten vom Werderaner FC Viktoria am Strandbad. Eine der spielstärksten Mannschaften der Staffel mit einem sensationellen Torverhältnis von 86:25. Ohne eine konzentrierte und disziplinierte Vorstellung aller „Lions“ ein kaum machbares Unterfangen. Es galt daher, an die prima Leistung des Auswärtserfolges gegen Stahl Brandenburg II anzuknüpfen, wach in das Spiel zu starten und von Beginn an konsequent mögliche Torchancen zu nutzen. Erschwerend kam hinzu, dass uns Eric nach einem Fahrradunfall am Vortag nicht zur Verfügung stand und er uns mit seiner Lauf- und Zweikampfstärke in der Abwehr fehlen würde. Wir mussten also etwas improvisieren und die Mannschaft umstellen.

Es wurde das von beiden Trainerseiten erwartet schwere Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, wir erwischten (ausnahmsweise mal)  den besseren Start und gingen in der ersten Minute durch ein Kopfballtor von Brüggemännchen nach Flanke von Constantin in Führung. Wiederum Brüggemännchen, der sich damit an die Spitze unserer Torschützenliste setzte, erhöhte nach tollem Pass von Constantin in der 5. Minute auf 2:0. Wow, endlich mal ein Auftakt nach Maß! Die Werderaner zeigten sich nur  kurzzeitig beeindruckt, fanden dann besser ins Spiel und kamen zu Chancen. Es war eine völlig ausgeglichene erste Hälfte, wir konnten die 2:0-Führung trotzdem mit in die Pause nehmen.

Die zweite Hälfte begann ebenfalls mit einem Traumstart für uns. Constantin erhöhte in der 27. Minute auf 3:0, besser konnte es nicht laufen. Es gab nun Chancen auf beiden Seiten, die Kräfte (und auch die Zuordnung) ließen etwas nach und die Werderaner Jungs nutzten dies eiskalt mit einem Doppelschlag in der 42. und 43. Minute aus. Die letzten sieben Minuten waren an Spannung kaum zu überbieten, am Ende hat es tatsächlich für uns gereicht.

Fazit:

Tolles Spiel, toller Gegner.

Wir sahen ein gutklassiges und spannendes  Fußballspiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe. Heute waren wir am Ende die Glücklicheren.

Großes Kompliment an einen tollen und fairen Gegner, der sich nach dem frühen Rückstand nicht aufgab und bedingungslos kämpfte.

Absolut hervorragende Leistung der „Lions“, die weiterhin Disziplin und Konzentration aufrecht erhalten konnten und sich am Ende dafür belohnten. Mit dem Sieg sind wir vorübergehend auf den zweiten Tabellenplatz gerutscht. Ganz große klasse, wir sind sehr stolz.

Abschließend ein sehr erfolgreicher Tag der Arbeit für den SSV. Wir beglückwünschen die D-Jugend und 1. Herren jeweils zu ihren Siegen.

Am kommenden Samstag empfangen wir den  ungeschlagenen Tabellenführer vom Brandenburger SC Süd. Anpfiff am Strandbad ist um 09:00 Uhr, wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung.

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

Havellandliga West: 2:1-Auswärtssieg der E1 gegen FC Stahl Brandenburg II

Havellandliga West: 2:1-Auswärtssieg der E1 gegen FC Stahl Brandenburg II

 

Bei bestem Fußballwetter waren wir heute zu Gast bei unseren Sportfreunden vom FC Stahl Brandenburg. Wir hatten das große Glück im Stadion am Quenz, dem „Stahlstadion“ spielen zu dürfen. Ein historischer Ort, an dem bereits (DDR-) Fußball-Geschichte geschrieben wurde. Das Stadion fasst offiziell 15.500 Zuschauer, beim UEFA-Cup Spiel zwischen BSG STAHL und IFK GÖTEBURG am 05. November 1986 sollen sogar bis zu 22.000 Zuschauer vor Ort gewesen sein. Eine große Ehre also, als E-Jugend-Mannschaft an solch einem geschichtsträchtigen Ort spielen zu dürfen. Tolle Sache, macht nicht jeder.
Die Ausgangslage:
Stahl 19 Punkte, wir 22. Ein Aufeinandertreffen auf Augenhöhe, Spannung vorprogrammiert. Kurzfristige Ausfälle auf beiden Seiten, gleiche Voraussetzungen für beide Mannschaften.
Bereits beim Aufwärmen war zu erkennen, dass alle Jungs einen ausgeschlafenen und konzentrierten Eindruck machten. Es entwickelte sich von Anfang an ein gutklassiges Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Spannung lag in der Luft, jeder wartete auf Fehler der anderen Mannschaft. Wir erarbeiten uns Chancenvorteile, scheiterten aber mehrfach am glänzend aufgelegten Brandenburger Schlussmann. Ganz großes Kompliment an dieser Stelle für eine tolle Leistung. Zur Halbzeit stand es 0:0, das Spiel war weiterhin völlig offen.
In der zweiten Halbzeit wurden wir in der 29. Minute endlich erlöst. Nach schönem Pass von Moritz netzte Brüggemännchen eiskalt ein, wir hatten uns endlich für die gute Leistung belohnt und etwas Luft verschafft. Wir sahen weitere schöne Angriffe, konnten allerdings nicht nachlegen. „Wenn du die Dinger vorne nicht machst, fängste dir hinten einen“…. die alte Fußballweisheit gilt auch für die E-Jugend. In der 48. Minute erzielte Stahl den Anschluss, bevor wiederum Brüggemännchen in letzter Minute den 2:1-Sieg perfekt machte.
„Aus, aus, das Spiel ist aus!!!!“
Fazit:
Tolle Leistung der „Lions“ gegen einen fairen und sehr guten Gegner. Aufgrund der Chancenverteilung geht der Sieg am Ende absolut in Ordnung.
Wir sahen konzentrierte „Lions“, die sich den heutigen Sieg erkämpften und für ihre disziplinierte Spielweise belohnten. Insbesondere unsere Abwehr machte heute einen tadellosen Job und ließ den Brandenburger Schlüsselspielern kaum Platz zur Entfaltung. Tolle Leistung, weiter so. Es gilt nun an diese Leistung im kommenden Spiel am 01.05. gegen den Tabellenzweiten, Werderaner FC Viktoria, anzuknüpfen.
Abschießend unser Dank an den heutigen Gegner vom FC Stahl Brandenburg und an Trainer Falko für das faire Spiel und das nette Miteinander.

no images were found

 

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

Havellandliga West: 8:5-Heimsieg der E1 gegen ESV Lok Seddin

Havellandliga West: 8:5-Heimsieg der E1 gegen ESV Lok Seddin

8:5- Heimsieg nach überzeugender erster Halbzeit mit schönen Kombinationen und gelungenen Abschlüssen.

Nach einem 6:1 zur Halbzeit haben wir uns in der zweiten Hälfte durch Unruhe auf und auch neben dem Platz selbst verunsichert und den Gegner völlig unnötig wieder ins Spiel geholt.

Fazit:

Weitere drei big points eingefahren, Tabellenplatz im oberen Drittel gefestigt. In der kommenden Woche treffen wir auswärts auf unsere Sportfreunde von Stahl Brandenburg II.

Havellandliga West: 8:0-Auswärtssieg der E1 in Rathenow

Havellandliga West: 8:0-Auswärtssieg der E1 in Rathenow

8:0-Auswärtssieg der „Lions“ gegen die SpG BSC Rathenow/SV Großwudicke I !

1. Halbzeit durchwachsen, unruhig und mit unnötigen Fehlpässen aus unbedrängter Spielsituation. 2. Halbzeit dann dem Gegner mit schönem Kombinationsfußball wenig Chancen gelassen. Die Standpauke in der Pause hat augenscheinlich gefruchtet.  Am Ende hätte der Sieg auch höher ausfallen können.

Fazit:

Kurzzeitig mit dem Sieg sogar auf den dritten Tabellenplatz gerutscht, weitere (wichtige) Punkte zum Erreichen des Zieles Klassenerhalt mitgenommen. Gerade in der zweiten Halbzeit eine Top-Leistung aller Kinder gegen eine Gegnermannschaft, die durch die Bank weg mindestens ein Jahr älter war. Wir haben rotiert, Positionen gewechselt und jeder durfte gestern einmal alles spielen. Besonders vor diesem Hintergrund ist das Ergebnis hervorragend.  Prima Leistung, weiter so.

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

no images were found

Neuer Kapitän der E1

Neuer Kapitän der E1

Nils ist neuer Kapitän der „Lions“!

Beim gestrigen Training haben wir Nils, unsere Nummer 13, zum Kapitän „gekürt“.

Nils ist ein Vorbild an Disziplin, Leistungsbereitschaft plus Trainingseifer und wird die „Lions“ bis zum Ende der Saison als Kapitän anführen. Er ist immer für seine Mitspieler da und genießt großes Vertrauen bei Mannschaft und Trainern.

Wir haben den Kindern erklärt, dass „Kapitän sein“ viel mehr als nur die Binde tragen bedeutet. Der Kapitän ist u.a. der verlängerte Arm der Trainer auf dem Platz, er ist für die Ordnung zuständig, übernimmt Verantwortung und ist Ansprechpartner für Mannschaft, Schiedsrichter und auch Gegner. Unser Kapitän führt die Mannschaft auf und vom Platz und ist ebenfalls für die einstudierte Erwärmung vor dem Spiel zuständig.Torsten und ich sind davon überzeugt, dass Nils seine Sache prima machen wird.

Alle Kinder haben sich sehr für Nils gefreut und sind stolz auf ihren neuen „Capitano“.

Bei unserer Saisonabschlussfahrt werden die Kinder im Feriendorf „San Pepelone“ dann ihren Kapitän für die Saison 2018/2019 eigenständig wählen. Nachdem sie sich von den vielfältigen Aufgaben und der großen Verantwortung  überzeugen konnten, werden sich die „Freiwilligenmeldungen“ mit Sicherheit in Grenzen halten. 

Herzlichen Glückwunsch, Nils!