Kreisliga B. 4:1-Auswärtssieg der D bei FSV Babelsberg 74 II

Kreisliga B. 4:1-Auswärtssieg der D bei FSV Babelsberg 74 II

Am 8. Spieltag der Kreisliga,  Staffel B,  waren wir zu Gast bei der zweiten Mannschaft vom FSV Babelsberg 74. Dabei ging es erneut gegen einen direkten Tabellennachbarn. Aufgrund eines unerwartet klaren Sieges von Babelsberg im Nachholspiel gegen Lok Potsdam (7:1!), waren sie bis auf drei Punkte an uns herangekommen. Wir waren also gewarnt und wollten mit einem Sieg den Abstand auf die hinteren Plätze vergrößern. Wir konnten aus dem vollen schöpfen, bis auf Schulzi standen alle Kinder zur Verfügung. Die Lions starteten mit vollem Elan und versuchten von Anfang an den Gegner mit Tempo und direkten Kombinationen in Verlegenheit zu bringen. Dies gelang uns phasenweise auch sehr gut, nur wurde das Spiel in vielen Situationen – insbesondere aufgrund des von der Spielfeldlänge sehr kurzen Kunstrasenplatzes – zu eng. So scheiterten wir entweder an der vielbeinigen Abwehr oder an dem sehr guten Torhüter der Babelsberger. Bei einer der wenigen Chancen für den Gegner, mussten wir dann auch noch das null zu eins schlucken. Damit ging es auch in die Pause. Für die zweite Halbzeit hatten wir uns vorgenommen, noch direkter zum Abschluss zu kommen und hinten weiterhin nichts zuzulassen. Dies klappte dann auch perfekt. Zunächst war es Brüggemännchen,  der sich nach Pass von Eric mit dem Rücken zum Tor drehte und direkt ins lange Eck zum eins zu eins abschloss. Nach vielen weiteren Chancen war es dann Consti, der nach einer weiteren guten Aktion von Paul W. nur noch zum zwei zu eins einschieben musste. Gleich mit dem nächsten Angriff gelang Tilli mit einem Heber das drei zu eins. Nach weiteren großen Chancen, war es am Ende Nils Sch. vorbehalten, nach schönem Doppelpass von Moritz und Consti auf vier zu eins zu stellen. Ein absolut verdienter Erfolg, mit dem wir jetzt auf 13 Punkte (vier Siege, ein Unentschieden und drei Niederlagen) stellen konnten. Mit dem Verlauf der Hinrunde sind wir als jüngerer Jahrgang sehr zufrieden. Die Jungs haben sich wirklich schnell auf die längere Spielzeit und das größere Feld eingestellt. Schön auch zu sehen, dass alle Kinder an einem Strang ziehen.

Es spielten: Nils (Torwart), Oscar, Paul B. (ein Tor), Jameel, Nils Sch.(ein Tor), Consti (ein Tor), Eric, Paul W., Moritz, Caspar, Till (ein Tor)

Ein Dankeschön gilt unserem fairen Gegner und dem souverän leitenden Schiedsrichter. Im letzten Spiel der Hinrunde wartet der vor uns platzierte RSV Eintracht IV auf uns.

Torsten

2:5-Auswärtssniederlage der D gegen Tabellenführer Fortuna Babelsberg I

2:5-Auswärtssniederlage der D gegen Tabellenführer Fortuna Babelsberg I

Matchday.

Die heutige Ausgangslage ist sinnbildlich für das Trainerleben. Im Vorfeld zwei Kindern aus verschiedenen Gründen abgesagt, kurz vor dem Spiel dann eine Absage aus gesundheitlichen Gründen, daraus resultierend nur einen Auswechselspieler. Wie man es macht, ist es eigentlich meistens verkehrt. Willkommen in unserer Welt. Ganz ärgerlich, da heute unsere körperlich stärksten Spieler gegen den Tabellenführer von Fortuna Babelsberg I , mit nur einer Ausnahme allesamt 2007er-Kinder,  nicht an Bord waren.

Wir spielten daher, wie bereits am Dienstag, in einer gänzlich neuen Aufstellung. Bereits zum Spielbeginn war die körperliche Überlegenheit der Fortunen in fast allen Mannschaftsteilen ersichtlich. Hinten sicher stehen, konzentriert mitspielen und mit etwas Glück vorne ein Tor machen, war die heutige Devise. Vor allem aber nicht frühzeitig unter die Räder kommen. Die Jungs haben ihre Sache heute prima gemacht. Obwohl wir durch ein unglückliches Eigentor in der zweiten Minute in Rückstand gerieten, blieben wir am Ball und egalisierten drei Minuten später durch Brüggemännchen. Fortuna erhöhte in der 22. Minute auf den 2:1-Halbzeitstand. Ein bis dahin prima Ergebnis für uns, der Gegner war gewarnt und hatte es sich mit Sicherheit etwas einfacher vorgestellt. Grundsätzlich war hier noch alles drin, wir stellten die „Lions“ dementsprechend auf die zweite Hälfte ein. Es ging munter weiter, beide Teams hatten ihre Möglichkeiten. In der 43. Minute war das Spiel dann leider für uns gelaufen. Nach überhartem Einsteigen gegen unseren Torwart und Kapitän Nils musste dieser verletzt den Platz verlassen, Feldspieler Paul musste notgedrungen ins Tor. Wechselspieler somit Fehlanzeige, den restlichen Spielverlauf erspare ich mir. Fortuna erhöhte auf 4:1, Consti erzielte noch ein tolles Freistosstor, der Treffer zum 5:2 fiel in der durch viele Unterbrechungen resultierenden Nachspielzeit.

Fazit:

Eine tolle Leistung unserer Mannschaft, an der es nichts zu meckern gibt. Wir haben dem Gegner im Rahmen der heutigen Möglichkeiten bis zuletzt Paroli geboten, alle Mannschaftsteile haben tollen Einsatz gezeigt. Glückwunsch an die Fortuna zur bestätigten Tabellenführung.

Für das Rückspiel auf heimischem Rasen sind wir gewappnet, wir werden unsere Hausaufgaben machen.

Heute dabei:

Nils Wachholz (TW und C), Paul Wandelt, Eric Koppel, Constantin Köhler (1), Brüggemännchen (1), Jameel Muhammed, Till Blomann, Oscar & Moritz Borgards.

In der kommenden Woche erwartet uns mit dem aktuellen Tabellenvierten RSV Eintracht 1949 bereits der nächste harte Brocken.

Euer Holger

Kreisliga B. 5:4-Auswärtssieg der D bei Lok Potsdam I

Kreisliga B. 5:4-Auswärtssieg der D bei Lok Potsdam I

Matchday.

Vorab vielen Dank an die „Eisenbahner“ für die Spielverlegung auf einen Wochentag zur Trainingszeit.

Die Ausgangslage. Wir mit sieben Punkten auf Tabellenplatz sechs, Lok mit vier Punkten auf der Haben-Seite einen Platz dahinter. Ein sogenanntes sechs-Punkte-Spiel, das möglicherweise richtungsweisend (für uns) sein könnte. Unsere Spielbeobachtung im Vorfeld hatte ergeben, dass wir es heute mit einem starken Gegner, gemischt aus 2007ern und 2008ern,  zu tun bekommen würden. Die krankheitsbedingte Absage von „Abwehrchef“ Nils unmittelbar vor Spielbeginn machte die Situation für uns Trainer nicht einfacher, die Erfolgschancen standen heute bei 50:50. Wir mussten also kurzfristig umstellen, Eric rückte in die zentrale Abwehrposition.

Zum Spiel fasse ich mich gewohnt kurz. In der ersten Halbzeit sehr viele Chancen auf unserer Seite, der Gegner erwischte trotzdem den besseren Start und ging in der 6. Minute  mit 1:0 in Führung. Weitere Chancen für uns, der verdiente Ausgleich in Minute 13. Unachtsamkeit in der Abwehr, 2:1 für die Potsdamer. Ausgleich nach schönem Doppelpass in der 17. Minute, Halbzeit. In der zweiten Hälfte ausgeglichen, beide Mannschaften mit vielen Chancen. Wir gehen mit 4:2 in Führung, Lok zieht nach und egalisiert in der 60. Minute. In der Nachspielminute der erlösende Siegtreffer, ein absoluter Krimi.

Fazit:

Ganz wichtige Punkte eingefahren, eine prima Mannschaftsleistung. Kompliment an den fairen Gegner aus Potsdam, heute hat am Ende der etwas Glücklichere gewonnen.

Am Samstag treffen wir auswärts auf den Tabellenführer Fortuna Babelsberg I, wir können in der Außenseiterrolle eigentlich nur überraschen und daher recht entspannt in die Partie gehen.

Heute dabei:

Nils (C und TW), Eric, Oscar, Paul Wandelt, Brüggemännchen, Jameel, Caspar (1), Consti (1), Moritz (3), Till.

Pokal-Aus der D in der dritten Runde gegen Eintracht Falkensee I.

Pokal-Aus der D in der dritten Runde gegen Eintracht Falkensee I.

Der Sportpark Rosenstraße liegt uns nicht, dies hat sich heute wieder bestätigt.

Wir wussten im Vorfeld, dass uns gegen die spielstarke 1. D-Jugend von Eintracht Falkensee, allesamt 2007er, heute nur eine Top-Leistung in die nächste Pokalrunde führen würde. Unser Ziel war es daher , an die gute Leistung der letzten Woche anzuknüpfen und das Spiel möglichst lange offen zu halten und vielleicht einige Akzente zu setzen.  Bereits in der ersten Minute zerplatzte unser Konzept wie eine Seifenblase, Eintracht ging mit dem ersten Spielzug mit  1:0 in Führung. Weitere Ausführungen zum Spiel erspare ich mir, es war von unserer Seite sehr konfus und ohne Zuordnung. Ich erinnere mich lediglich an EINEN Angriff im gesamten Spiel, wo wir das Angesprochene umgesetzt haben. Direktes Spiel, Gegner laufen lassen, Abschluss. Wir ließen heute Lauf- und Zweikampfbereitschaft vermissen, für mich als Trainer war es sehr schlimm anzusehen. Besonders deshalb, weil wir es selbstverständlich besser können und in Normalform durchaus etwas drin gewesen wäre. Keine Ahnung, was heute mit den Jungs los war.

Fazit:

5:0 verloren, Chancenlos ausgeschieden, Pokal abgehakt. Glückwunsch an die D1 von Eintracht Falkensee und viel Erfolg im weiteren Wettkampf.

Euer Holger

Kreisliga B. 2:2-Heimerfolg der D gegen den ESV Lok Elstal I

Kreisliga B. 2:2-Heimerfolg der D gegen den ESV Lok Elstal I

Matchday.

Bei zauberhaftem Fußballwetter durften wir heute den amtierenden Tabellenführer des ESV Lok Elstal  am Strandbad begrüßen.

Nach der zuletzt am Dienstag gezeigten Leistung galt es heute, sich wieder auf alte Stärken zu besinnen, gut mitzuspielen und vor allem nicht unter die Räder zu kommen. Wir hatten uns den heutigen Gegner im Vorfeld gegen Dallgow angeschaut und wussten, dass uns eine körperlich und spielerisch sehr starke Mannschaft,  fast durch die Bank weg mindestens ein Jahr älter,  erwartet.   Von Vorteil konnte möglicherweise sein, dass uns der heutige Gegner eventuell unterschätzen würde.  Genau an dem Punkt setzten wir vor Spielbeginn an und stellten die Jungs entsprechend ein. Hinten sicher stehen, bei der Ballannahme stören und vorne auf Konter lauern. Vor allem von Beginn an hellwach sein und möglichst kein frühes Gegentor bekommen. Aufgrund des verletzungsbedingten Ausfalles von Oscar spielten wir heute in einer gänzlich neuen Abwehrkonstellation.

Es ging auf. Elstal drückte, wir hielten dagegen. In der 14. und 22. Minute hatten wir sogar zwei gute Chancen durch Till und Paul Wandelt, die wir leider nicht nutzen könnten. Der Gegner stellte daraufhin seine zweikampfstarke Sechs wieder defensiver, es war also angekommen, dass wir als Gegner durchaus ernst zu nehmen waren. Mit 0.0 ging es in die Halbzeit, aus unserer Sicht ein prima Ergebnis.

Die zweite Hälfte war genau drei Minuten alt, als wir nach einer Ecke und folgendem schönen Kopfball der Elstaler mit 0:1 in Rückstand gerieten. Die Antwort folgte prompt. Unser 2009er Moritz, dessen Altersunterschied zum starken Gegenspieler zweieinhalb Jahre betrug, erzielte den 1:1-Ausgleich!  Elstal wurde nun zunehmend unruhiger, der eventuell erwartete Selbstläufer wurde das heute augenscheinlich nicht. Wir verteidigten weiterhin prima, konnten trotzdem den erneuten Rückstand leider nicht verhindern. Doch auf hier liess die Reaktion nicht lange auf sich warten. Bereits zwei Minuten später erzielte Consti nach tollem Solo den 2:2-Ausgleich und Endstand!

Fazit:

Klasse Leistung unserer Jungs, das Unentschieden fühlt sich wie ein Sieg an. Wir haben heute die erhoffte Reaktion auf den hiermit endgültig vergessenen Dienstag gezeigt und dem (vor dem Spieltag) amtierenden Tabellenführer Paroli geboten. Heute war es besonders wichtig, die letzten zehn Minuten weiterhin die Konzentration zu halten und dem Druck des Gegners mit Entlastungsangriffen entgegen zu treten. Dies alles haben die Jungs heute eindrucksvoll umgesetzt und sich mit einer geschlossen guten Mannschaftsleistung selbst belohnt.  Unsere Tore vielen aus dem Spiel heraus und nicht nach Standardsituationen. Der Punkt ist daher auch absolut verdient. Sieben Punkte nach fünf Spieltagen als jüngerer Jahrgang im ersten D-Jugend-Kreisligajahr  , wir sind absolut im Soll. Die Rolle des Außenseiters liegt uns, man sollte seinen jüngeren Gegner nie unterschätzen.

In der kommenden Woche treffen wir in der dritten Pokalrunde auswärts auf die starke D1 von Eintracht Falkensee, allesamt 2007er-Jahrgang. Schauen wir mal, ob wir die heute gezeigte Leistung wiederholen können. Für eine Überraschung sind wir auf jeden Fall immer gut.  Anpfiff ist am Sonntag, den 29.09.19 um 09:20 Uhr am Sportpark Rosenstraße.

Bleibt gesund und anständig,

Euer Holger

Heute dabei: Nils Wachholz (TW und C), Eric, Schmiddi, Schulzi, Brüggemannchen, Caspar, Consti (1), Till, Paul Wandelt, Moritz (1), Jameel.

Kreisliga B. 5:1-Auswärtsniederlage der D beim SV Dallgow I

Kreisliga B. 5:1-Auswärtsniederlage der D beim SV Dallgow I

Matchday.

„Schietwedder“ an der Hamburger Chaussee, Nachholspiel gegen die Jungs vom SV Dallgow I.

Wir erwischten heute, passend zum Wetter, einen rabenschwarzen Tag. Bereits kurz vor Anpfiff hatten wir Trainer ein ungutes Gefühl. Fehlende Körperspannung in der Aufwärmphase, mangelnde Konzentration während der Kabinenbesprechung, zum Teil sehr müde Kinderaugen. Wer an Statistiken glaubt, fühlte sich heute in der Hinsicht bestätigt, dass uns „Wochenspiele“ nicht liegen.

Das Aufeinandertreffen beider Teams war in der Vergangenheit immer von Kampf und Krampf geprägt, großer gegenseitiger Respekt war beiden Mannschaften von Beginn an auch heute anzumerken. Beide Teams sind in der Lage schönen Kombinationsfußball zu spielen, konnten es aber in dieser Partie nicht auf den Platz bringen.
Das Spiel war von Anfang bis Ende sehr zerfahren, alles schien möglich. Wir erwischten eigentlich den besseren Start und gingen durch einen Neunmeter von Consti in Führung. Bis zur Halbzeit hatten wir weitere Chancen, konnten die Führung allerdings nicht weiter ausbauen.

In Hälfte zwei erhöhten die Dallgower erwartungsgemäß den Druck und stellten bereits recht früh ihre Mannschaft in offensiver Ausrichtung um. Auch das war zu erwarten und wir bereiteten die Jungs in der Halbzeitpause entsprechend darauf vor. Dachten wir zumindest.
Das Spiel lief weiterhin zerfahren, in der 49. Minute glichen die Dallgower Jungs aus. Eine Minute später mussten wir Torhüter Nils verletzt auswechseln, Paul übernahm seinen Part im Tor. Es folgten die fußballerisch wohl schlimmsten zehn Minuten, die wir in den letzten Jahren von den Lions gesehen haben. Der arme Paul im Tor, der am wenigsten an der Niederlage beteiligt war , konnte einem wirklich leid tun. Wir bekamen den Ball nicht mehr aus der eigenen Hälfte und kassierten innerhalb von sechs Minuten vier Gegentreffer. Reife Leistung, muss man erst einmal schaffen. Zumal die Gegentore in der Masse dem Gegner perfekt vorgelegt wurden und dieser den Einladungen selbstverständlich gern folgte. Am Ende stand somit ein 1:5.

Fazit:

Uns war bereits vor Beginn der Saison klar, dass es im ersten Jahr sehr schwer werden würde. Wir waren und sind uns ebenfalls bewusst, dass wir wichtige Punkte sammeln müssen und einiges an Punkten hergeben werden. Dallgow I gehört mit seiner spielstarken Mannschaft zu den Gegnern, wo wir mit Sicherheit keine drei Punkte, schon gar nicht auswärts, eingeplant haben. Unsere big points haben wir in zwei der ersten vier Spiele gemacht, von daher sind wir noch im Soll. Die letzten zehn Minuten des gestrigen Spiels waren trotz allem erschreckend, wir haben weiterhin viel Arbeit vor uns. Schade, gestern wäre grundsätzlich mehr drin gewesen. Am Samstag erwartet uns am Strandbad mit dem derzeitigen Tabellenführer Lok Elstal I schon der nächste ganz harte Brocken.

Euer Holger

Kreispokal. 7:3-Auswärtssieg der D gegen die SG Blau-Weiß Pessin

Kreispokal. 7:3-Auswärtssieg der D gegen die SG Blau-Weiß Pessin

Matchday, zweite Runde Kreispokal.

Heute waren wir bei der SG Blau-Weiß Pessin zu Gast. Als Kreisligist gingen wir als Favorit in das Spiel, eine Rolle, die uns nur bedingt liegt. Im letzten Jahr befanden wir uns in ähnlicher Ausgangslage und unterlagen dem VFL Nauen I. Vorsicht war also geboten, Konzentration von der ersten Minute an gefordert. Personell waren wir gut aufgestellt, bis auf den erkrankten Schulzi alle 11 Kinder an Bord.

Ich fasse mich zum Spielgeschehen kurz und gehe direkt zum Fazit über.

7:3 gewonnen, eine Runde weiter.

Es wurde das (von uns Trainern) erwartet zähe Pokalspiel, fußballerisch war es keine Offenbarung. Der Gegner hielt tapfer dagegen, wir haben uns das Fußballleben (wieder einmal) selbst schwer gemacht. Anstatt Situationen spielerisch zu lösen und damit unnötigen Zweikämpfen aus dem Weg zu gehen, standen wir bei allen drei Gegentreffern in der Defensive nicht gut und hielten die Pessiner lange im Spiel. Etwas Ruhe und Umsicht hätte unserem Spiel gut getan und mit Sicherheit unnötige Hektik vermieden.

Pokal ist Leidenschaft, Fight und oftmals auch übertriebene Härte. Dabei spielt es keine Rolle, ob wir uns im Erwachsenen- oder Jugendbereich befinden. Diese Erfahrung haben unsere Jungs heute (zum Teil schmerzhaft) machen müssen und sind somit hoffentlich für die kommende Runde gewappnet. Foul ist, wenn der Schiri pfeift. Bleibt der Pfiff aus, geht das Spiel weiter.  Diskussionen sind unangebracht und sinnlos. Vor allem im nachhinein. Punkt.

Vielen Dank an den Gegner aus Pessin und alles Gute für die weitere Saison.

Am Dienstag, den 17.09.19, sind wir zu Gast bei unseren Freunden aus Dallgow. Spannung, Kampf und Emotionen vorprogrammiert, wir freuen uns darauf. Das Ergebnis ist bei dieser Paarung immer eine Wundertüte, alles ist möglich. Ein großer Dank an Trainer Michel, der einer Spielverlegung aufgrund vieler Ausfälle auf unserer Seite sofort zustimmte. Das ist Fairplay, ganz große klasse!

Heute dabei:

Nils (TW und C), Eric, Schmiddi, Caspar, Oscar, Moritz (2), Till (1), Consti (2), Brüggemännchen (1), Paul Wandelt, Jameel (1)

Euer Holger

 

Kreisliga B. 6:0-Heimsieg der D gegen den SV Falkensee-Finkenkrug II.

Kreisliga B. 6:0-Heimsieg der D gegen den SV Falkensee-Finkenkrug II.

Matchday.

Bei schweißtreibenden Temperaturen durften wir heute die „Finkenkruger Haie“, die D II vom SV Falkensee-Finkenkrug,  am Strandbad begrüßen. Ein jahrgangsgerechtes  Aufeinandertreffen zweier Mannschaften, die sich seit vielen Jahren bestens kennen. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch nachträglich zum 40. Geburtstag an den „Haie-“ Trainer Florian. Alles Gute, Florian! Bleib gesund und weiterhin viel Erfolg auf allen sportlichen Wegen.

Ich mache es mir heute einfach und stelle den „Lions“-Chat von Torsten ein, der einen guten Eindruck vom Spiel wiedergibt.

  • 4. Minute. 1:0 Brüggemännchen im nachstochern.
  • Toller Spielzug, Latte Till.
  • 15. Minuten gepielt, Trinkpause.
  • 19. Minute. Bogenlampe Oscar, Ball springt über das gegnerische Tor, unfassbar.
  • 27. Minute. 2:0 Schmiddi, geile Kombination.
  • Beginn zweite Halbzeit.
  • Unruhiges Spiel, teilweise aber auch schöne Kombinationen, verdiente 2:0-Führung.
  • 33. Minute. Ecke Consti, Schmiddi bumm!!!! 3:0.
  • 37. Minute. Geile Aktion Till, Körpertäuschung, Linksschuss, drin die Hütte!! 4:0.
  • 42. Minute. Perfekte Ecke Consti, Schulzi (gerade eingewechselt) hält den Fuß rein, 5:0 !!
  • Mega Parade Nils.
  • Und noch eine.
  • 47. Minute . Großchance FF.
  • Zwei klasse Paraden von Nils.
  • Noch neun Minuten.
  • 52. Minute. Perfekter Konter. Eric Balleroberung, Till auf links durch, Pass in den Rückraum und erstes Tor Jameel!! 6:0.
  • 6:0. Ende! Perfekt.

 

Fazit:

Prima Mannschaftsleistung, alle Kinder erfolgreich eingesetzt, wichtige drei Punkte eingefahren.

Heute dabei: Alle! 🙂

Nils Wachholz (TW und C) , Eric, Oscar, Schmiddi (2), Consti, Brüggemännchen (1), Paul Wandelt, Caspar, Jameel (1), Till (1), Moritz, Schulzi (1)

In der kommenden Woche geht es im Pokal in die zweite Runde, wir treffen auswärts auf die SG Blau-Weiß Pessin (9er).

Euer Holger

Kreisliga Staffel B. 6:1-Auswärtssieg der D in Teltow

Kreisliga Staffel B. 6:1-Auswärtssieg der D in Teltow

Matchday.

Nach einer ansprechenden Leistung in der letzten Woche wollten wir heute daran anknüpfen und die ersten Punkte auf unserem Konto verbuchen. Unser Gegner, der Teltower FC 1913 II war mit seiner Mannschaft im vergangenen Jahr aus der Landesliga abgestiegen, Vorsicht war also geboten. Neben Paul Wandelt mussten wir krankheitsbedingt kurzfristig leider auch auf Caspar verzichten, Neuzugang Jameel stand dafür heute erstmalig im Aufgebot.

Alle Jungs machten vor dem Spiel einen wachen und konzentrierten Eindruck, wir waren gespannt, wie sie sich wenig später auf dem Platz präsentieren würden.

Kurz gesagt…es lief. Die ersten Aktionen gehörten uns, Moritz netzte nach Balleroberung von Bruder Oscar und Pass von Consti zum 1:0 ein. Im Anschluss weitere Großchancen nach schönen Kombinationen, die leider nicht genutzt werden konnten. Eine vom Gegner in das eigene Tor abgefälschte Flanke von Eric bescherte uns dann den Ausbau der Führung auf 2:0. Pause.

In der zweiten Halbzeit stiegen die Temperaturen weiterhin an, die Laufintensität der ersten Hälfte zollte bei allen Kindern ihren Tribut. Die ersten fünf Minuten fanden wir nicht ins Spiel, die Teltower Jungs kamen zu ihren Chancen, die allerdings spätestens durch Nils im Tor vereitelt wurden. In der 39. Minute erhöhte Moritz nach gutem Zuspiel von Oscar mit einer Einzelaktion zum 3:0. Es folgten weitere Großchancen für uns, leider fehlte das Quäntchen Glück im Abschluss. Ein Doppelschlag von Till schraubte das Ergebnis auf 5:0 hoch, ehe wiederum Moritz nach schöner Vorlage von Neuzugang Jameel auf 6:0 erhöhte. Die Teltower Jungs kamen in der 59. Minute zum verdienten Anschlusstreffer.

Fazit:

Prima Leistung unserer Jungs bei schweißtreibenden Temperaturen, die ersten drei Punkte eingefahren.

Kommenden Samstag  begrüßen wir am Strandbad unsere Sportfeunde und alten Bekannten der „Finkenkruger Haie“. Emotionen, Kampf und guter Fußball vorprogrammiert, wir freuen uns.

Euer Holger

Heute dabei:

Nils W. (TW und C) , Oscar, Eric, Schulzi, Brüggemännchen, Schmiddi, Consti, Jameel, Till (2), Moritz (3)

IMG_4727

IMG_4725

IMG_4724

IMG_4716

IMG_4717

 

Kreisliga Staffel B. Knappe 2:3-Niederlage der D zum Saisonauftakt

Kreisliga Staffel B. Knappe 2:3-Niederlage der D zum Saisonauftakt

Matchday.

Ein vorheriger Blick auf die mehr als umfangreiche Spielerberechtigungsliste des heutigen Gegners SV Babelsberg 03 III liess erwarten, dass wir es mit der ersten Hausnummer, vorrangig Jahrgang 2007,  zu tun bekommen würden. Unsere sieht dagegen etwas überschaubarer aus. Stolze 11 Kinder, davon 10 im Jahrgang 2008, Moritz 2009. Willkommen in der D-Jugend.

Unser Ziel war es daher zunächst, heute nicht unter die Räder zu kommen und gut mitzuspielen. Vorweg lässt sich sagen, dass wir dieses Ziel mehr als erreicht haben und alle Kinder einen prima Beitrag dazu geleistet haben.

Wir sahen ein gutes und faires Fußballspiel mit schönen Kombinationen auf beiden Seiten. Trotz Rückstand nach einem Konter in der 11. Minute drehten wir das Spiel bis zur Halbzeit auf 2:1 durch Tore von Paul Wandelt  und Consti. Die „Nulldreier“ nutzten direkt nach Wiederanpfiff unsere noch fehlende Zuordnung, egalisierten und erhöhten in der 48. Minute auf 2:3 aus unserer Sicht. Etwa zehn Minuten vor Spielende warfen wir alles nach vorne und lösten die Zuordnung komplett auf. Leider blieben alle Bemühungen am Ende erfolglos.

Fazit:

Eine tolle und ansprechende Leistung unserer Jungs, Glückwunsch an die „Nulldreier“ zum Sieg. Eine Punkteteilung wäre aufgrund der ausgeglichenen Spielanteile mit Sicherheit verdient gewesen, wir sind auf einem guten Weg.

Uns war von vornherein klar, dass unser erstes Jahr in der D-Jugend als jüngerer Jahrgang sehr schwer werden wird. Die heutige Leistung und das mannschaftlich geschlossene Auftreten macht Mut, wir werden mit dieser Leistung und Einstellung mit Sicherheit die ein- oder anderen wichtigen Punkte in der Kreisliga sammeln können.

Am kommenden Sonntag gilt es das heute gezeigte in Teltow erneut umzusetzen. An den Fehlern und Defiziten werden wir im Training weiter arbeiten.

Euer Holger

Heute dabei:

ALLE! 🙂

Nils W. (TW und C), Eric, Oscar, Schulzi, Caspar, Schmiddi, Consti (1), Brüggemännchen, Moritz, Till,  Paul Wandelt (1),