Heimsieg

Heimsieg

Da unser Platz ein Bespielen nicht zuließ, trugen wir unser Heimspiel gegen Concordia Nowawes Potsdam in Paaren aus.

Vielleicht war es Unkonzentriertheit, ein anderer Platz oder Macht der Gewohnheit. Wir bekamen in den ersten fünf Minuten gleich zwei Gegentoren. Aber diesmal steckten die Jungs den Kopf nicht in den Sand. Sie blieben dran und Silas schoss in der 9. Minute den Anschlusstreffer. Gleich sieben Minuten später traf Justin zum Ausgleich. Jetzt hieß es bis zur Halbzeit das Ergebnis halten oder verbessern. Nur nicht in Rückstand geraten. Und sage uns schreibe, es klappte. Die Jungs konnten beruhigt in die Pause gehen und gestärkt und voller Selbstbewusstsein ging es weiter. Durch die Erfahrung der letzten Woche wussten die Jungs, dass es nicht ausreicht, nur das eigene Tor zu verteidigen. Es mussten Tore geschossen werden. Diesmal konnte alles umgesetzt werden und es folgten Tor Nummer 3 von Marvin und sodann auch das erlösende Tor von Justin.

Aus acht Niederlagen konnte die Mannschaft viel Spielerfahrung sammeln und sich zum Ende des Jahres mit drei Punkten belohnen.

Ein spannendes Spiel gegen ESV Lokomotive Elstal

Ein spannendes Spiel gegen ESV Lokomotive Elstal

Letzten Sonntag in Elstal konnte die Mannschaft zeigen, dass sie doch mehr kann, als der Tabellenstand aussagt.

In der ersten Halbzeit zeichnete sich sehr schnell ab, dass die Jungs mithalten können. Es landeten nicht, wie sonst in den ersten zehn Spielminuten, Bälle in unserem Tor. Erst in der 29 Minute gerieten wir in Rückstand.

Zwei Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit, konnte Dennis einen tollen Spielzug abschließen und den Ausgleich schießen.

Nun keimte Hoffnung auf ein Unentschieden, oder vielleicht auch mehr.

Beide Mannschaften hatten Chancen das Spiel zu entscheiden. Ein stetiges hin und her.

Als einem Unentschieden fast gar nichts mehr im Weg stand, passierte es. In der letzten Minute bekamen wir das Gegentor. Was besonders traurig war, dass es durch eine fehlerhafte Entscheidung des Unparteiischen entstand.

Verärgert und mit einer Träne im Auge, aber auch mit dem Wissen, dass wir mehr können, ging es nach Hause.

 

Auswärtsspiel gegen den Seeburger SV

Auswärtsspiel gegen den Seeburger SV

Auch in Seeburg wurde unserem Team schnell bewusst, dass der Gegner wiedereinmal überlegen ist. Trotz einiger Umstellungen im Kader, lagen wir zur Halbzeit mit 7:1 hinten.

In der zweiten Hälfte versuchten die Jungs noch ein halbwegs ordentliches Ergebnis zu erlagen, was leider nicht gelang. Am Ende unterlagen wir in Seeburg mit 17:1.

Auswärtsspiel gegen SV Dallgow 47 I

Auswärtsspiel gegen SV Dallgow 47 I

Unser zu erwartend schweres Spiel gegen den Tabellenersten Dallgow entschied sich leider schon in der ersten Halbzeit mit acht Gegentoren.

In der zweite Hälfte zeigte die Mannschaft, trotz körperlicher Unterlegenheit, viel Kampfgeist und konnte so zwei Tore erzielen.

Auf die Leistung in der zweiten Halbzeit lässt sich hoffentlich aufbauen und für die nächsten Spiele etwas Selbstvertrauen mitnehmen.

Pokalaus gegen SpG Ferch

Pokalaus gegen SpG Ferch

Unser Spiel in Caputh ging leider 14:2 verloren.

Wenn man das Ergebnis liest, könnte man denken, wir waren dem Gegner klar unterlegen, aber ganz so war es nicht.

Die Jungs haben gut gekämpft und es hätte mit weniger Fehlern im Passspiel und einem engagierter pfeifendem Schiedsrichter im Endergebnis besser aussehen können.

Wenn die Jungs weiter an sich arbeiten, wird irgendwann die Belohnung kommen.

Unsere beiden Toren schoss Dennis.

Heimspiel gegen ESV Lokomotive Potsdam

Heimspiel gegen ESV Lokomotive Potsdam

Die erste Hälfte entschied wieder das Spiel. Bis wir uns gefunden hatten, lagen wir schon 0:4 zurück.

In der zweiten Halbzeit konnte man wieder sehen, dass Wille und Können vorhanden sind. Wir bekamen nur noch zwei Gegentore und Marvin konnte einen Foulelfmeter sicher verwandeln.


Mehr zweite Halbzeiten bitte!

Niederlage gegen Nauen

Niederlage gegen Nauen

Der erhoffte Effekt von gesteigertem Selbstvertrauen aus unserem Pokalspiel aus der Vorwoche, blieb in Nauen leider aus.

Trotz intensiver Vorbereitung im Training lagen die Jungs nach 10 Minuten wieder mit zwei Gegentoren hinten. Der in der 13 Minute erzielte Anschlusstreffer von Dennis sorgte leider nur kurz für Hoffnung auf Punkte.

Unkonzentriertheiten in allen Mannschaftsteilen führten zu weiteren Gegentoren. Hinzu kamen zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen, die unseren Spielfluss immer wieder unterbrachen.

Mit einer 8:1 Niederlage verabschiedeten wir uns aus Nauen, weil unser Team in großen Teilen die Leistung aus dem Training nicht auf dem Platz zeigen konnte.

Eine Runde weiter im Kreispokal

Eine Runde weiter im Kreispokal

Am Samstag traten wir zu Hause in der zweiten Runde im Kreispokal gegen SG Schenkenhorst an.

Nach einer verschlafener ersten Viertelstunde und vier verpassten Torchancen lagen wir schnell wieder 1:3 hinten. Doch diesmal passte Einstellung, Willen und ausreichend Auswechselspieler, so dass wir bis zur Halbzeit das Spiel ausgeglichen gestalten konnten.

In der zweiten Halbzeit gelang es uns in Führung zu gehen, die unserem Team endlichen die nötige Sicherheit verlieh. Mit weiteren Treffern im Verlaufe des Spiels konnten wir den Gegner niederringen. Am Ende trennten wir uns 8:4. Unsere Torschützen sind Marvin (4), Dennis (3) und Tobias (1).

 

Gut gekämpft und doch verloren

Gut gekämpft und doch verloren

Wir traten am Samstag gegen SG Bornim II leider ohne Auswechselspieler an. In der ersten Halbzeit konnten wir unser Tor sicher verteidigen. Auch in der zweiten Halbzeit hielten wir bis zur 43 Minute gut mit und das Spiel weiter offen. Dann schwanden leider unsere Kräfte und unsere Abwehr geriet immer mehr unter Druck. In der 47 Minute folgte das zweite Gegentor. Am Ende trennten wir uns mit einem anständigen 0:3 vom Gegner.

Unser erstes Auswärtsspiel in der neuen Saison

Am Samstag ging es zum erwartet schweren Auswärtsspiel nach Golm.

Mit nur einem Auswechselspieler traten wir gegen einen uns körperlich und auch kräftetechnisch überlegenen Gegner an.


In die Halbzeit gingen wir mit einem 10:0 Rückstand. Auch in der zweiten Halbzeit zeigte uns der Gegner seine Überlegenheit. Am Ende unterlagen wir 22:0.

Leider spiegelt das Ergebnis nicht den Willen und den engagierten Einsatz unserer Jungs wider.